Schön und schlau mit Gewürzen

Medizin aus der Küche

Schön und schlau mit Gewürzen

Für ein Super-Hirn
Schmeckt köstlich und kann was: Curry enthält den Farbstoff Curcumin. Der steigert die Produktion körpereigener Antioxidantien und beugt Alzheimer vor. Curry ist übrigens eine Mischung aus bis zu 36 (!)verschiedenen Gewürzen – wie zum Beispiel Senf, Kardamom, Ingwer und Nelken.

Schlank & glücklich
Warum ist Chili so scharf? Verantwortlich dafür ist der Pflanzenstoff Capsaicin. Er fördert die Ausschüttung der Glückshormone Endorphin und Serotonin und aktiviert die Fettverbrennung. Zu viel erwischt? Den Brand nicht mit Wasser löschen (verteilt die Schärfe im Mund!), sondern mit Milch!

Für schöne Haare
Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen und Linsen enthalten die Vitamine Biotin, Folsäure sowie das Spurenelement Zink. Diese Nährstoffe regen das Zellwachstum an und sorgen so für gesundes, glänzendes Haar. Auch gut: Geröstete Kichererbsen als Snack zwischendurch!


Für eine glatte Haut
Kann man Falten wegessen? Ja, und zwar in der kommenden Herbstsaison am besten mit Zwetschgen. Sie enthalten viele sekundäre Pflanzenstoffe, die der Frucht als Farb- und Aromastoffe dienen. In unserem Körper schützen sie die Zellen vor freien Radikalen – und die Haut vor Falten.

Für mehr Konzentration
Her mit dem Frühstücksei! In ihm steckt der Nervenbotenstoff Cholin. Und der hilft, uns besser konzentrieren zu können. Das in Eiern enthaltene Vitamin B2 beugt außerdem Migräne-Attacken vor. Top-Breakfast bei Stress: 1 Rührei mit Tomaten, Putenschinken und Vollkornbrot. 


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden