So stillt Sport den Appetit

Fit bleiben

So stillt Sport den Appetit

Warum Sie nach dem Sport keine Lust haben einen Burger zu verdrücken.

Vor dem Sport könnten Sie einen Schweinsbraten verdrücken, nach dem Sport haben Sie nur mehr Appetit auf leichte Kost? Forscher haben jetzt die Ursache für den Appetitwandel herausgefunden.

Eine Studie der California Polytechnic State University hat jetzt herausgefunden, dass der Grund für den Sinneswandel weniger von den durch die Bewegung ausgeschütteten Hormonen verantwortlich ist als von den Belohnungszentren im Gehirn.

Die größten Diät-Fehler 1/14
1. Tägliches Wiegen
Während Sie abnehmen sollten Sie nicht täglich Ihren Kilo-Stand auf der Waage verfolgen. Durch Sport bilden sich Muskeln, die schwerer sind als Fett. Die Waage wird vielleicht sogar mehr als vorher anzeigen. Steigen Sie besser nur ein Mal pro Woche auf die Waage – wenn möglich am gleichen Tag. Veränderungen merken Sie auch durch Ihre persönliche Anzeige, wenn Sie sich innerlich fitter fühlen.

30 Frauen und Männer wurden in einem MRT (Magnetresonanztomograph) untersucht. Die Forscher nahmen dabei Gehirnregionen, die als Belohnungssystem durch Essen gelten, ins Visier. Nachdem sich die Probanden auf dem Fahrrad abgestrampelt hatten, mussten sie unters MRT. Beim zweiten Versuch durften sie sich vor dem MRT ausruhen.

Das Ergebnis tritt aber nicht auf jeden zu: Eine ähnliche Studie mit übergewichtigen Menschen löste bei ihnen den gegenteiligen Effekt aus.