Dr. Sex macht doch gesund!

Wissenschaftlich bewiesen

Dr. Sex macht doch gesund!

Nach dem Douglas-Outing haben viele Angst vor (Oral-)Sex. Allerdings zu Unrecht.

Sex als Medizin. Die Aussage von Hollywood-Star Michael Douglas, Auslöser für seinen Kehlkopfkrebs sei Oralsex gewesen, versetzt nun viele Menschen in Angst, sich beim Sex mit einer übertragbaren Krankheit anzustecken. Experten sind sich jedoch einig: Wer deshalb auf Sex verzichtet, tut sich nichts Gutes. Und zwar aus folgenden Gründen:

Sex macht immun-fit
Wer ein-bis zweimal die Woche zur Sache kommt, bildet vermehrt Antikörper gegen (Erkältungs-)Viren. Für Frauen gilt: Sperma wirkt antidepressiv.

Sex stärkt das Herz
Menschen, die keine Beziehungen haben, bekommen häufiger einen Herzinfarkt; sexuell Aktive demgemäß seltener.

Sex macht schön

Häufige Orgasmen sorgen für einen Top-Teint, weil die Haut gut durchblutet wird und Anti-Aging-Hormone (wie DHEA) vermehrt ausgeschüttet werden.

Sex macht Kopf klar

Und schützt somit besser vor Migräneattacken als Medikamente.

Sex als Gesundmacher 1/10
1. Sex stärkt das Immunsystem
Der beim Sex erzeugte Hormoncocktail soll unser Immunsystem nachhaltig stärken und sogar vorbeugend gegen Erkältungen wirken. Menschen, die ein- bis zweimal pro Woche zur Sache kommen, haben einen höheren Level der Antikörper Immunglobulin A im Blut, der vor Infekten schützt.

© oe24
Dr. Sex macht doch gesund!
× Dr. Sex macht doch gesund!

Auch Autorin Susanne Wendel weiß, dass uns Sex gesund hält.