Detox: So klappt es mit der Traumfigur

Sommer-Trend

Detox: So klappt es mit der Traumfigur

Den Körper sanft entgiften, viele Vitalstoffe tanken und dabei abnehmen.

Der Sound des Sommer 2011 hört sich in etwa so an: „Heuer schon ­gedetoxt?“ Und: „Du, ich bin grad auf Detox.“ Oder: „Detox ist wirklich das einzig Wahre!“

Neuer ÖSTERREICH-Ratgeber: Die große Detox-Diät. MIt Gutschein um nur 7,90 Euro in Ihrer Trafik.

Hollywood-Hype
Tatsache ist: Alle reden von Detox. Was aber ist das überhaupt? Nun: Die fünf Buchstaben bedeuten so viel wie „Entgiften“ und beschreiben den Wellness- und Ernährungstrend der Stunde. Was der Frühjahrsputz für die Wohnung ist, ist Detox für Leib und Seele.

Die ersten Detox-Fans waren Stars wie Gwyneth Paltrow, Madonna oder Claudia Schiffer, die sich zum regelmäßigen Entschlacken vorzugsweise in die schicksten und teuersten Gesundheits-Spas Hollywoods zurückzogen. Neu ist, dass man Detoxing auch wunderbar zu Hause machen kann und das – im Gegensatz zu streng limitierten, kargen Fastenkuren – auf Wunsch sogar lebenslänglich.

„Viele Menschen bleiben dann einfach dabei, weil es ihnen so guttut“, sagt der Wiener Lifestyle-Mediziner und Hormonspezialist Christian Mat­thai, der den Trend aus den USA nach Österreich importierte. Das von ihm konzipierte Detox-Programm lässt sich besonders leicht in den Alltag integrieren. Ideal ist es für alle, die sich nicht mehr zu hundert Prozent wohl in ihrer Haut fühlen, oft müde sind, einen fahlen Teint haben und gerne ein paar Kilogramm loswerden möchten. Detox ist keine Crash-Kur, sondern vielmehr eine gesunde „Aufräum“-Aktion im Körper: Die durch zu viel Fleisch, falsche Fette oder industriell gefertigte Lebensmittel und chemische Zusätze überforderten Organe wie Darm, Galle, Leber oder Nieren werden durch bewusst gewählte Nahrungsmittel entlastet und ermöglichen einen Stoffwechsel, der wieder einwandfrei funktioniert.

So geht’s
Zu den besten Detox-Nahrungsmitteln zählen Gemüse (wie Zwiebel, Rote Rüben, Artischocken, Paprika, Sellerie, Spinat oder Spargel), Obst (wie Beeren, Litschi, Preiselbeeren, Grapefruit), Gewürze (wie Ingwer, Curry, Zimt), Nüsse und Samen, Fisch, mageres Geflügel, Hüttenkäse und Kräuter. Grüner und weißer Tee sind die gesündesten Getränke; aber auch Wasser ist gut. In Maßen ist auch Süßes erlaubt – wie etwa Honig oder Schokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil.

Das Detox-Programm sieht ein Frühstück, ein Mittagessen und ein Abendessen vor. Zwischenmahlzeiten (auch Obst oder Fruchtsäfte) sind zu vermeiden (vor allem, wenn Sie abnehmen wollen!). Experte Christian Matthai: „Studien belegen, dass Menschen, die frühstücken, seltener zu Übergewicht neigen. Sollten Sie morgens nichts essen, dann achten Sie unbedingt darauf, mittags und abends nicht verhältnismäßig mehr zu konsumieren“, warnt Matthai. Ideal sei ein kohlenhydratreiches Frühstück, das Sie voller Energie durch den Tag bringt, ein nicht zu schweres Mittagessen und ein besonders leichtes Abendessen: „Wobei leicht nicht unbedingt wenig bedeuten muss. Abends ist mageres Eiweiß mit Gemüse ideal. Kohlenhydrate sollten Sie der Figur zuliebe besser meiden.“

Großer Vorteil des Detox-Programms: Es ist extrem alltagstauglich. Wenn Sie mittags nicht zum Kochen kommen – auch kein Problem! Sie können Ihr Lunch auch vorbereiten und ins Büro mitnehmen.

Jetzt neu
30 köstliche Detox-Rezepte von Figur-Experte Christian Matthai finden Sie im neuen Ratgeber Die große Detox-Diät. Damit Sie sich im Sommer von Ihrer besten Seite zeigen können! Mit ÖSTERREICH-Scheck um 7,90 Euro in Ihrer Trafik!

Detox unterwegs: So einfach geht's!
1. Gemüse-Curry

Karotten, Paprika und Gurke in Streifen schneiden. Dip: Magertopfen mit Currypulver, etwas Salz und ½ TL Honig vermischen.

2. Sandwich
2 Scheiben Vollkorn-Dinkelbrot mit fettarmem Frischkäseaufstrich und frischer Kresse. Dazu einen Apfel.

3. Pinien-Salat
Ein paar frische Feigen mit Schafkäse und wenigen Pinienkernen vermischen und mit Balsamico-Essig abschmecken.

4. Schinken-Röllchen
Auf 1 Blatt Putenschinken Hüttenkäse verteilen, in die Mitte 1 Streifen Gurke legen und alles zu einer Rolle formen. Dazu Dinkelbrot.
 

Die besten Detox-Rezepte
Frühstück: Asiatisches Apfel-Trauben-Mus

Zutaten für 4 Personen:
4 große süßliche Äpfel, 1 Ingwerstück (ca. 4 cm, geschält und gerieben), 150 g weiße Weintrauben (kernlos), 1 TL Zimt, ½ TL gemahlene Nelken, 50 ml Wasser.
Nährwert pro Portion: 110 kcal, 0,7 g Fett, 0,6 g Eiweiß, 24,2 g Kohlenhydrate.
Zubereitung: Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend mit den Trauben in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze 5 Minuten weich garen. Das Obst lässt dabei Wasser. Dann den geriebenen Ingwer, Wasser, Zimt und Nelken in den Topf geben und alles weitere 25 Minuten auf kleiner Flamme einkochen. Zwischendurch immer wieder umrühren und bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben.
Detox-Tipp: Die Apfelsorte Idared enthält besonders viele Antioxidantien; das Resveratrol der Trauben hält Haut und Gefäße jung!

Mittagessen: Couscous-Salat mit Artischocken
Zutaten für 4 Personen:

120 g Vollkorn-Couscous, 4 Tomaten, 40 g Rosinen, 40 g Walnüsse, 1 Glas Artischockenherzen (in Wasser), 1 Bund Petersilie, 50 g Rucola, 1 EL Sesamöl, ½ Zitrone, Salz und Pfeffer.
Nährwert pro Portion: 256 kcal, 9,6 g Fett, 7,6 g Eiweiß, 35,0 g Kohlenhydrate.
Zubereitung: Bringen Sie 180 ml gesalzenes Wasser zum Kochen. Tomaten entkernen und würfeln. Schneiden Sie die Artischocken klein. Hacken Sie den Rucola und die Pete-rsilie ganz fein und die Walnüsse grob. Übergießen Sie den Couscous mit dem heißen Wasser und lassen sie ihn in einer Schüssel zwei bis vier Minuten lang quellen. Dann alle Zutaten miteinander vermengen und mit Salz, Pfeffer, Öl und dem Saft einer halben Zitrone abschmecken. Gut durchmischen, fertig. 
Detox-Tipp: Artischocken helfen, die Leber zu entgiften, und enthalten viele zellschützende Antioxidantien. Sie
senken zudem den Cholesterinspiegel.

Abendessen: Quiche mit Lauch und Pilzen
Zutaten für 4 Personen:

1 große Stange Lauch (Porree), 150 g Austernpilze, 1 Schuss Magermilch, 8 Eiklar und 2 ganze Eier, 2 EL Currypulver, 1 Chilischote, Salz und Pfeffer.
Nährwert pro Portion: 130 kcal, 4,0 g Fett, 15,0 g Eiweiß, 6,0 g Kohlenhydrate.
Zubereitung: Den Backofen auf Ober- und Unterhitze auf 200 °C vorheizen. Lauch in dünne Ringe und Austernpilze in mundgerechte Stücke scheiden. Beide Zutaten in eine Auflaufform geben. In einem Gefäß Eier, Eiklar, Magermilch, Salz, Pfeffer, die klein geschnittene Chilischote und das Currypulver mit einem Schneebesen gründlich verquirlen und über dem Gemüse in der Auflaufform verteilen. Alles bei 200 °C für etwa 25 Minuten backen, bis die Masse fest ist.
Detox-Tipp: Durch das Weglassen des Eigelbs reduzieren Sie die Kalorienzufuhr. Pilze und Lauch sind sehr kalorienarm, aber nährstoffreich. Sie können bei der Auswahl der Gemüsesorten und Gewürze beliebig variieren! Sehr gut eignen sich auch Sojasprossen oder Paprika.