Denken Männer immer nur an das Eine?

Vorurteil

Denken Männer immer nur an das Eine?

Männern wird gerne unterstellt, den ganzen Tag nur an Sex zu denken.

Männer denken immer nur an das Eine! Stimmt das wirklich? Immer wieder hört man, dass Männer nur Sex im Kopf haben. Laut diesem Klischee geben sie sich sogar alle sieben Sekunden erotischen Fantasien hin. Eine amerikanische Professorin an der Ohio State University hat sich diesem Thema jetzt genauer gewidmet und untersuchte, was in männlichen Köpfen tatsächlich vor sich geht.

Sex-Mythen unter der Lupe 1/10
1. Männer können immer
Blödsinn! Auch Männer haben "schlechte Tage", zu viel Stress, Kopfschmerzen, sind zu müde oder haben einfach mal keine Lust. Frau muss sich deswegen nicht gleich Sorgen machen. Es gibt einfach Tage oder sogar Wochen wo auch der Mann keine Lust auf ausgedehnte Liebesspielchen hat. Das wird zwar meistens eher den Frauen nachgesagt, aber in einer glücklichen Beziehung haben die meisten Pärchen ziemlich gleich häufig den Wunsch nach Sex.

Die Untersuchung
Die 120 Studentinnen und 163 Studenten zwischen 18 und 25 Jahren wurden für die Untersuchung mit einem Zähler ausgestattet. Eine Woche lang sollten sie das Gerät betätigen, wenn sie an Sex dachten. Auch ihre Gedanken an Essen und Schlafen wurden gezählt.

Durchschnittlich kam Männern 19 Mal am Tag das Thema Sex in den Kopf, Frauen hingegen nur 10 Mal. Im Schnitt 18 Mal dachten sie an Essen und elf Mal ans Schlafen. Frauen dachten weniger ans Essen, nämlich nur 15 Mal. Der Gedanke an Schlaf kam ihnen acht Mal in den Sinn.

Von einmal bis 388 Mal
Einen Rekord gab es dennoch: Ein Student gab an, 388 Mal am Tag an Sex zu denken - also alle zwei Minuten. Das ist aber wohl eher eine Ausnahme. Die Bandbreite in der Studie schwankte zwischen einmal bis 388 Mal am Tag. Wie oft an Sex gedacht wird, ist laut der Forscherin von verschiedenen Faktoren abhängig. Die Einstellung zu Sex spielt eine bedeutende Rolle. Wer sich selbst als leidenschaftlich einstuft, denkt auch häufiger an Sex.

Die besten Potenz-Tipps 1/10
1. Essen Sie gesund
Fette und ungesunde Ernährung sind schlecht für die Durchblutung. Eine Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Fisch und Vollkornprodukten kann hingegen die Potenz fördern. Studien haben gezeigt, dass eine Ernährungsweise, die zum Herzinfarkt führen kann, genauso schlecht für die benötigte Durchblutung des Penis ist. Eine mediterrane Diät mit viel Obst, Vollkorn und Fisch wirkt sich positiv auf die sexuelle Funktion aus.

Lesen Sie auch:

Keine Lust auf Sex? Daran könnte es liegen!

Auch Männer tricksen beim Orgasmus

Das sind die 10 besten Potenz-Tipps