Rücken

Au, mein Kreuz!

Das hilft schnell gegen Rückenschmerzen

Erste Hilfe gegen Kreuzweh und Nackenziehen. Tipps zur Entspannung.

Nie wieder Rückenschmerzen! Wäre schön, aber kein Arzt der Welt kann Ihnen das versprechen. Denn laut Studien haben 90 Prozent aller Rückenprobleme keine klare Diagnose. Trotzdem sollte man die Beschwerden nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn häufige Schmerzen setzen den Körper unter Stress und Spannung, was das Leiden nur verschlimmert.

Rückenschmerzen: Tipps zur Entspannung 1/4
1. Experte
Im Akutfall kann ein guter Osteopath die Ursache des Schmerzes eruieren.

Was hilft
Wenn es im Kreuz zwickt oder im Nacken zieht, sollten Sie so schnell wie möglich die Verspannungen lösen. Zum Beispiel mittels Entspannung, Wärme und Bewegung. „Nur keine Ruhe einhalten“, rät Orthopäde Michael Riedl. Denn die Schonhaltung verstärkt die Verkrampfung – und in der Folge auch den Schmerz.

Lockerung
Alles, was die Durchblutung des Gewebes anregt, ist hingegen hilfreich. Deswegen bringt Wärme in Form von heißen Bädern, Sauna, Infrarot und Wärmepflaster sofort eine spürbare Erleichterung. „Nur bei Entzündungen ist eine Kältetherapie angesagt. Dafür gibt es zum Beispiel Gelkissen oder Sprays “, ergänzt Riedl.

Tipps um Rückenschmerzen vorzubeugen 1/6
Je früher, desto besser
Je früher man beginnt an seiner Körperhaltung zu arbeiten, desto besser ist es. „Das fängt bei den Schuhen an, geht bis zum Übergewicht und dem allgemeinen Bewegungsmangel,“ so Prof. Dr. Grönemeyer.