Das hilft bei einem Sonnenbrand

Tipps

Das hilft bei einem Sonnenbrand

Erste-Hilfe-Tipps: So können Sie Ihre gerötete Haut wieder beruhigen.

Die Haut ist gerötet, spannt und schmerzt - dann waren Sie wohl zu lange in der Sonne! Der richtige Sonnenschutz ist eigentlich ein absolutes Muss, aber für diesen Ratschlag ist es jetzt wohl leider zu spät. Wenn Sie sich einen Sonnenbrand geholt haben, können Sie jetzt nur noch eines tun: die Haut beruhigen und pflegen.

Sonnenbrand-Alarm!
Meist beginnen die Folgen unangenehm spürbar zu werden: Hitzegefühl, Stechen und leichte bis stärkere Schmerzen setzen ein. Jetzt braucht die Haut eine Extra-Portion Pflege! Außerdem sollten Sie auf weitere Sonnenbäder verzichten, bis der Sonnenbrand abgeklungen ist.

Kälte und Feuchtigkeit
Das Wichtigste bei Sonnenbrand sind Kälte und Feuchtigkeit. Kälte stoppt den Verbrennungsprozess, lindert die Schmerzen und drosselt die Blutzufuhr ins entzündete Gewebe. Feuchtigkeit entspannt die angegriffene Hautpartie und füllt die Flüssigkeitsreserven wieder auf.

Die besten Tipps bei Sonnenbrand 1/8
1. Ab in den Schatten
Bereits bei ersten Anzeichen einen Sonnenbrandes sollten Sie sofort aus der Sonne gehen. Bedecken Sie die betroffenen Stellen.

Lesen Sie auch:

Das hilft gegen eine Sonnenallergie!

Sonnen-Mythen unter der Lupe