Darum macht Sex keinen Spaß mehr

Lustlosigkeit

Darum macht Sex keinen Spaß mehr

Für Lustlosigkeit gibt es jede Menge Gründe - das sind die häufigsten.

Flaute im Bett. Sie haben schon seit Wochen nicht mehr mit Ihrem Partner geschlafen und eigentlich vermissen Sie diese Zärtlichkeiten auch gar nicht? Oder ist es vielleicht der Partner, der plötzlich so gar kein Interesse mehr an Ihnen zeigt?

Jeden Tag, einmal die Woche oder nur ab und zu - jedes Pärchen hat andere Vorstellungen von einem erfüllten Sexleben. Wenn aber plötzlich einer von beiden gar keine Lust mehr hat, dann kann das die Partnerschaft massiv belasten. Und Gründe für Unlust gibt es viele. Gehen Sie den Ursachen auf den Grund, vielleicht löst sich dann das Problem ganz schnell in Luft auf!

15 Gründe, warum Sex keinen Spaß mehr macht 1/15
1. Kalte Füße
Kalte Füße sind besonders für Frauen ein echtes Sex-Problem. Mediziner der Universität Groningen wiesen nach, dass 80 Prozent der weiblichen Testpersonen einen Orgasmus haben konnten, nachdem sie Socken angezogen hatte. Ohne Socken galt das nur für 50 Prozent. Warum? Um zum Orgasmus kommen zu können müssen sich Frauen wohl und sicher fühlen, mit kalten Füßen geht das nicht.

Ärzte vertreten oft die Meinung, dass ein gutes und erfülltes Sex-Leben auch ein Zeichen für gute Gesundheit ist, darum können mangelndes Interesse oder Impotenz auf Erkrankungen wie zum Beispiel Diabetes hindeuten. Es muss aber nicht immer so schlimm sein, wenn im Bett gerade wenig los ist. Mit ein paare kleinen Änderungen, kann der Sex auch schnell wieder Spaß machen.

Übrigens: Dass die Lust auf Sex in einer langjährigen Partnerschaft nachlässt, ist ganz normal.

Sex-Mythen im Check 1/12
1. Ein Stehvermögen von 30 Minuten ist normal.
Stimmt nicht! Die durchschnittliche Erektionsdauer von Männern beim Koitus beträgt neun Minuten.