Arzt hält Tragen von BHs für schädlich

Gewebe wird schlaf

Arzt hält Tragen von BHs für schädlich

Das Tragen von Büstenhaltern bringe Frauen keinen Nutzen und sei möglicherweise sogar kontraproduktiv. Zu dieser Überzeugung ist ein französischer Medizinprofessor nach 15 Jahren akribischer medizinischer Recherche gelangt, über die er am Mittwoch berichtete. Der Sportmediziner Jean-Denis Rouillon nahm für die Studie Messungen an den Brüsten von 320 Frauen vor.

Gewebe wird schlaff

Wenn eine junge Frau mit dem Tragen von Büstenhaltern beginne, sobald sich ihre Brust vergrößere, so werde die "Aufhängung" im Inneren des Körpers zur Untätigkeit verurteilt, erklärte der Professor an der Universität der Franche-Comte im ostfranzösischen Besancon der Nachrichtenagentur AFP. Dies führe dazu, dass das Gewebe schlaff werde und ausleiere, erläuterte der Arzt. Sobald diese Phase eingetreten sei, werde die Frau vom BH "abhängig", obwohl sie ihn ursprünglich gar nicht benötigt hätte.

Das macht Ihren Busen straff: 1/8
Brustpresse Aufrechte Position, Beine hüftbreit und parallel auseinander. Bauch anspannen und die Handflächen etwas unterhalb Ihrer Brust zusammendrücken, Ellbogen zeigen dabei nach außen und die Fingerspitzen nach oben. Halten Sie die Position zehn Sekunden und atmen Sie währenddessen locker weiter. Intervall: 5 Mal à 10 Sekunden.
Halbe Liegestütze Stützen Sie Ihre Knie und Hände auf eine Unterlage, Arme leicht beugen, Unterschenkel und Füße liegen auf. Platzieren Sie die Hände direkt unter Ihren Schultern. Je weiter die Hände auseinander liegen, desto stärker aktivieren Sie Ihre Brustmuskulatur. Der Abstand zwischen Händen und Knien sollte Ihnen ermöglichen, mit geradem Rücken nach unten zu kommen. Ihre Knie sollen deshalb ein Stück hinter Ihren Hüften sein. Wenn der Abstand zu gering ist, strecken Sie bei der Übung den Po nach oben und die Übung ist nicht effektiv. Intervall: 3 Durchgänge à 10-15 Mal.
Liegestütze für Profis Nehmen Sie die Anfangsposition ein. Aber die Beine sind im Unterschied zur halben Liegestütze gestreckt. Schulter, Hüfte, Knie und Füße liegen in einer Linie. Stabilisieren Sie wieder den Oberkörper: Spannen Sie Bauch und Po an. Nicht mit einem Hohlkreuz durchhängen. Den Hintern nicht in die Luft strecken. Senken Sie den Oberkörper wieder langsam ab, bis Oberarm und Unterarm einen 90-Grad-Winkel bilden. Weder in die Anfangsposition zurückkehren. Atmen Sie beim Absenken aus und beim Hochgehen ein. Intervall: 3 Sätze à 10-15 Mal.
Butterfly Aufrecht hinstellen, Beine grätschen, Knie leicht beugen. In jede Hand 1 Wasserflasche nehmen, Ellenbogen sind rechtwinklig in Schulterhöhe. Arme zur Mitte zusammenführen und wieder öffnen. Intervall: 3 Sätze à 10-15 Mal.
Push-up Auf den Rücken legen, Beine anwinkeln und die Füße auf die Fersen stellen. Das Kinn zur Brust ziehen. Eine Kurzhantel in die Hände nehmen und die Arme leicht angewinkelt zur Decke strecken. Beim Einatmen Arme hinter den Kopf führen, beim Ausatmen wieder zurückziehen.Intervall: 3 Sätze à 5-8 Mal.
Theraband dehnen Aufrecht in gegrätschter Haltung hinstellen, Knie leicht beugen. Gefaltetes Theraband in Brusthöhe greifen. Nach außen ziehen, halten und wieder lockern. Intervall: 3 Sätze à 10 Mal.
Gymnastikband schräg Knie sind leicht gebeugt, das rechte Bein steht etwas nach vorne. Die Knie sind gerade über der Ferse ausgerichtet und das Becken wird nach vorne (kein Hohlkreuz) aufgerichtet. Halten Sie jetzt das Fitnessband mit gestreckten Armen auf Schulterhöhe vor dem Körper. Schulterblätter nach unten ziehen und die Schultern entspannen. Das Fitnessband sehr straff und diagonal vor der Brust halten, Arme gestreckt, Ellbogen locker. Schulterblätter leicht nach unten ziehen, Rücken gerade halten. Das gespannte Band aus der Kraft der Arm- Brustmuskulatur diagonal auseinander ziehen. Intervall: 3 Sätze à 10 Mal. Zwischendurch die Seiten wechseln.
Brustschwimmen Kaum etwas strafft den Busen so schnell und effektiv wie Brustschwimmen. Durch die Armbewegung wird der Brustmuskel gedehnt und gestrafft und baut sich ohne viel Anstrengung auf. Bereits nach zwei Wochen regelmäßigem Training ist der Effekt sichtbar.


BH ablegen

Besonders aufmerksam verfolgte der Mediziner eine Gruppe von rund 50 Frauen zwischen 18 und 35 Jahren, die ihren BH ablegten. Dabei stellte er fest, dass die Höhe der Brustwarzen dieser Frauen im Verhältnis zu den Schultern pro Jahr durchschnittlich um sieben Millimeter anstieg. Insgesamt seien die Brüste straffer geworden, Schwangerschaftsstreifen seien verblasst.

Zu den Probandinnen Rouillons zählt die 28-jährige Läuferin Capucine Vercellotti. Sie ließ sich auf Anraten des Mediziners darauf ein, beim Laufen keinen BH mehr zu tragen. "Nach fünf Minuten tat es nicht mehr weh", sagte Vercelotti. Wenn sie nunmehr noch einmal einen BH trage, so fühle sie sich "überhaupt nicht wohl". Ohne Büstenhalter könne sie besser atmen.

Von vielen Faktoren abhängig
Rouillon räumte ein, seine Erkenntnisse könnten nur als "vorläufig" gelten. Seine Probandinnen hätten sich freiwillig für die Untersuchungen zur Verfügung gestellt und seien nicht "repräsentativ" für alle Frauen in der Welt. Die innere "Struktur" der Brust müsse in jedem Einzelfall untersucht werden. Ob ein BH nützlich sei oder nicht, hänge auch vom Alter und den Lebensumständen ab. Einer 45 Jahre alten Mutter von drei Kindern könne er nicht raten, den BH einfach beiseitezulegen.

Diashow BH-Psychologie

Die Vernünftige

Sie mögen klare Strukturen und symmetrische Formen. Auf kitschige Details verzichten Sie, denn Sie möchten nicht dass sich der BH unter der Bluse abzeichnet. Alles sollte an der richtigen Stelle und in der richtigen Höhe sitzen und am besten nahtlos sein – Sie sind eine Frau mit genauen Vorstellungen vom Leben.

Die Push-Up-Trägerin

Jede Frau besitzt zumindest einen Push Up für besondere Momente um das Dekolleté ins rechte Licht zu rücken und die Aufmerksamkeit eines Mannes auf ihre weiblichen Reize zu lenken. Frauen die jedoch ausschließlich  Push Ups tragen und ihr Dekolleté zu jeder Gelegenheit gerne zeigen brauchen viel sexuelle Bestätigung und gelten als unsicher.

Die Verspielte

Spitzedetails, Schleifen, Glitzersteinchen – Sie mögen es abwechslunsgreich. Auch Ihr Kleidungsstil ist vielseitig und sie geben gerne auch mal mehr Geld für schöne Dessous aus. Sie feiern das Leben und lachen viel und gerne!

Die Luxuriöse

Teure Dessous aus feinen Stoffen und mit perfekter Form sind für Sie ein Muss. Für Sie bedeutet Luxus nicht nur sich Wellness, ein gutes Essen und eine Louis Vuitton Tasche zu gönnen, sondern eben sich auch mit edlen Dessous zu verwöhnen. Sie legen viel Wert auf Niveau und Qualität und möchten auch bei ihrem Dessous-Shopping bei einem Glas Champagner gut beraten werden und den Flair eines noblen Lifestyles genießen – eine Genießerin die das Leben in vollen Zügen auskostet.

Die Sportliche

Neben ihrem täglichen Ausdauer-Training im Fitnesscenter, besuchen sie auch viele Kurse und treiben insgesamt viel Sport. Sie tragen auch mal außerhalb des Fitnesscenters gerne Sport-BHs für die nötige Stüzte und auch ihr Kleidunsgsstil ist sportlich-bequem.  Eine richtige Powerfrau die  diszipliniert und ehrgeizig ist!

Die Unkomplizierte

Praktisch muss er sein und nicht allzu teuer. Über ihren BH machen Sie sich nicht viele Gedanken- er sollte am Besten unauffällig sein damit Sie ihn im Alltag tragen können.  Genau wie ihr BH möchten auch sie nicht auffallen und stehen nicht gerne im Mittelpunkt, eine unkomplizierte Person die natürlich und ehrlich ist.

1 / 6

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden