Dieses Essen kann Bauchweh auslösen

Gefährlicher Speiseplan

Dieses Essen kann Bauchweh auslösen

Bauchschmerzen erwischen uns mehrmals im Leben, denn es gibt eine Reihe möglicher Ursachen. Manchmal können auch Lebensmittel Auslöser für heftiges Bauchweh sein. Wenn Sie regelmäßig unter Bauchschmerzen leiden, sollten Sie Ihren Speiseplan genauer unter die Lupe nehmen.

Blähungen
Manche Lebensmittel führen zu Blähungen und Krämpfen. Die "Klassiker" sind hier Milch, Bohnen und Schokolade, aber auch Brokkoli und Tomaten können die Ursachen für Beschwerden sein. Auch zu viel Alkohol und Koffein kann Bauchweh verursachen. 

Damit es nicht zu Bauchschmerzen kommt, sollten Sie die Lebensmittel weder zu heiß noch zu kalt genießen. Nehmen Sie sich Zeit zum Essen und schlingen Sie nicht hastig hinunter. Bei häufigen Bauchschmerzen und Begleiterscheinungen wie Völlegefühl, Brechreiz, Magenkrämpfen oder gar Blut im Stuhl, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Diese Lebensmittel können zu Bauchweh führen 1/10
1. Bohnen Die Hülsenfrüchte enthalten schwer verdauliche Kohlenhydrate, die Bauchschmerzen auslösen können.
2. Brokkoli Bei einem empfindlichen Darm kann das gesunde Gemüse Bauchschmerzen auslösen. Die Ballaststoffe des Brokkolis können erst im Dickdarm verdaut werden. Dort entstehen Gase, die zu Blähungen führen.
3. Fettiges Essen Frittiertes, Gebackenes oder Fast-Food: Der Magen hat mit der Verdauung von fettigem Essen ganz schön zu kämpfen. Das kann zu Reizung der Magenschleimhaut führen.
4. Kaffee Das Heißgetränk enthält viel Säure, die die Magenschleimhaut angreift.
5. Kalte Getränke Wenn Sie häufig kalte Getränke zu sich nehmen, schaden Sie Ihrer Magensäure. Die Kälte bringt die Darmflora aus dem Gleichgewicht.
6. Limonade und Fruchtsäfte Fruktose Intoleranz: Der enthaltene Fruchtzucker kann zu Bauchschmerzen führen. Wer unter Fruktose Intoleranz leidet, kann Fruktose im Dünndarm nicht vollständig abbauen. Sie wandert in den Dickdarm und wird dort von lebenden Bakterien abgebaut. Die dabei entstehenden Gase führen zu Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen.
7. Milch und Milchprodukte Laktose Intoleranz: Den betroffenen Menschen fehlt ein Enzym, um den Milchzucker aufzuspalten und zu verdauen. Bauchschmerzen sind die Folge.
8. Minze Minze entspannt den Schließmuskel am Ende der Speiseröhre. Auf diese Weise kann Magensäure in die Speiseröhre aufsteigen und Sodbrennen und Schmerzen auslösen.
9. Schokolade Schoko hat einen hohen Fett- und Zuckergehalt und erzeugt daher bei der Verdauung mehr Magensäure. Sie enthält außerdem Theobromin, das den Muskel, am Übergang von Magen zu Speiseröhre entspannt: Sodbrennen und Bauchschmerzen sind die Folge.
10. Tomaten Tomaten enthalten viel Säure und können bei empfindlichen Menschen die Speiseröhre reizen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum