Roberto Cavallis Chefdesigner geht

Peter Dundas

Roberto Cavallis Chefdesigner geht

Trennung von der Modefirma nach eineinhalbjähriger Zusammenarbeit.

Die italienische Modefirma Roberto Cavalli trennt sich nach eineinhalbjähriger Zusammenarbeit von ihrem norwegischen Chefdesigner Peter Dundas. Die Frühling/Sommer-Kollektion 2017, die bei der Mailänder Modewoche am 21. September vorgestellt worden war, sei Dundas' letzte für das Label gewesen, teilte der Modekonzern am Mittwoch mit.

"Da Roberto Cavalli eine Umwandlungsphase erlebt, wird bis zur Ernennung eines neuen Chefdesigners das Designteam an den neuen Kollektionen arbeiten", erklärte Gian Giacomo Ferraris, CEO des Unternehmens. Roberto Cavalli zählt zu den prestigereichsten Namen im italienischen Modesektor.

Das toskanische Unternehmen mit einem Umsatz von nach eigenen Angaben rund 200 Millionen Euro war im Jahr 2015 von der italienischen Private-Equity-Gesellschaft Clessidra erworben worden. Ein Zehn-Prozent-Anteil blieb im Besitz von Gründer Roberto Cavalli. Der Modeschöpfer ist seit 1980 mit der Österreicherin Eva Maria Düringer verheiratet, mit der er drei Kinder hat.