Dolce&Gabbana: Kollektion für islamische Frauen

Hijab und Abaya

Dolce&Gabbana: Kollektion für islamische Frauen

Die italienische Modegruppe Dolce&Gabbana bringt erstmals eine Kleiderkollektion für islamische Frauen auf den Markt. Die neue Kollektion heißt "Abaya" und wurde nun vom Designer Stefano Gabbana auf Instagram präsentiert. Zur Kollektion gehört der Hijab, ein nur die Haare bedeckendes islamisches Kopftuch, sowie der traditionelle lange schwarze Mantel (Abaya), der von Dolce&Gabbana in einer mit Stickereien und Blumenmotiven verzierten Version präsentiert wird. "Die neue Dolce&Gabbana Abaya Kollekton ist ein Tagtraum inmitten der Wüstendünen und dem Himmel des Nahen Ostens: Eine zauberhafte Bildgeschichte über die Anmut und Schönheit der fabelhaften Frauen der arabischen Länder" - so die Kollektionsbeschreibung des Labels.

 

 

#dgabaya ❤️❤️❤️❤️❤️❤️

Ein von stefanogabbana (@stefanogabbana) gepostetes Foto am


Labels machen Mode für islamische Frauen

Nicht zum ersten Mal wendet sich eine westliche Modegruppe dem islamischen Markt. Für moslemische Frauen produzieren auch Tommy Hilfiger, Dkny-Kleidungsmarke der US-Designerin Donna Karan - sowie Lowcost-Brands wie Mango und Zara. Ende September 2015 stand die 23-Jährige Mariah Idrissi für den schwedischen Textilriesen H&M vor der Kamera. Sie war das erste muslimische Model, welches für das Label mit einem Kopftuch vor der Kamera stand.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden