Mode trifft Kunst

Arthur Arbesser und Weekend Max Mara machen Mode zur Kunst

Teilen

Eine Kollektion unter dem Motto „Phantasie“ führt Austro-Designer Arthur Arbesser mit dem italienischen Modelabel Weekend Max Mara vor. Die Pieces sind von Ballett, Oper und Kunst inspiriert.

Die neue Signature-Kollektion der italienischen Modemarke Weekend Max Mara ist zugleich ein Heimspiel. Denn sie wurde zusammen mit dem in Wien geborenen und aufgewachsenen Designer Arthur Arbesser umgesetzt und auch gleich an dem Ort fotografiert, der Inspirationsquelle war: die Wiener Secession.

Modekunst

Die Secession-Kunst-Bewegung des frühen 19. Jahrhunderts stand im Zeichen der Veränderung und der Freiheit der Bewegung. Wien und Ballett war die Inspiration zur Signature-Kollektion von Arthur Arbesser mit Weekend Max Mara.

Popeline-Kleid mit betonten Ärmeln, 399 Euro. Leggings, 109 Euro.  

Popeline-Kleid mit betonten Ärmeln, 399 Euro. Leggings, 109 Euro.  

© Weekend Max Mara
× Popeline-Kleid mit betonten Ärmeln, 399 Euro. Leggings, 109 Euro.  

Fantasie-Welten

Die Pieces punkten mit dekonstruierten Silhouetten, starken Farben, ikonischen Prints und Athleisure-Elementen. Geometrische Muster treffen auf klare Linien im modischen Mix.

Ausgestelltes Baumwoll-Popeline-Kleid, 399 Euro. Leggings in Stretchjersey, 109 Euro. Flecht-Ballerinas mit Riemchen, 329 Euro. Jersey-Body, 99 Euro (r.).

Ausgestelltes Baumwoll-Popeline-Kleid, 399 Euro. Leggings in Stretchjersey, 109 Euro. Flecht-Ballerinas mit Riemchen, 329 Euro. Jersey-Body, 99 Euro (r.).

© Weekend Max Mara
× Ausgestelltes Baumwoll-Popeline-Kleid, 399 Euro. Leggings in Stretchjersey, 109 Euro. Flecht-Ballerinas mit Riemchen, 329 Euro. Jersey-Body, 99 Euro (r.).
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten