10 Styling-Regeln

Darauf sollten Sie achten

10 Regeln für ein gelungenes Styling

Artikel teilen

Wenn man sich an diese Tipps und Tricks hält, steht einem gelungen Outfit nichts mehr im Wege.

Bei der schnell wechselnden Mode tritt man schneller als man glaubt in eine modisches Fettnäpfchen. Trends kommen und gehen, doch wer sich an diese simplen Style-Regeln hält, ist immer top-angezogen!

10 Styling-Regeln

Basics sind der Grundstein jeder Garderobe. Sie sind zu den neuesten Trends kombinierbar, sollten von guter Qualität sein und Ihrem Stil entsprechen.

Folgende Basics gehören in jeden Kleiderschrank: Eine gut sitzende Jeans, ein schwarzer Rock, ein kleines Schwarzes, eine weiße Bluse, High-Heels und eine schöne Weste.

Nutzen Sie optische Tricks. Problemzonen lassen sich mit der richten Kleidung problemlos kaschieren. Lange weite Hosen zu High-Heels machen groß, mit dunklen Hosen zu weißen Oberteilen wirkt man schlank.

Übertreiben Sie es mit Muster- und Style-Mix nicht. Vereinen Sie nie mehr als zwei Styles miteinander, das geht schnell daneben.

Schöne Unterwäsche hebt das Selbstbewusstsein! Auch wenn es sosnt niemand sieht: Ein sexy Outfit für darunter hebt die Laune.

Figurformende Unterwäsche gehört zu besonderen Outfits einfach dazu.

Accessoires sollten hochwertig und im gleichen Stil gehalten sein, sonst wirkt das Outfit nicht stimmig.

Setzen Sie Farben gezielt ein! Sie sollten nicht mehr als drei Farben zu einem Outfit kombinieren, ansonsten wirkt es überladen.

Wahre Verwandlungskünstler! High-Heels zaubern ohne viel Aufwand aus Casual-Outfits im Handumdrehen einen schicken Look!

Bei Schmuck gilt: Weniger ist mehr! Überladene Kette, mehrer Ringe und Armreifen wirken alles andere als Stilsicher. Des weiteren gilt: Je mehr Schmuck, desto dezenter das Outfit!

OE24 Logo