Sweet Sweet Moon verzaubert im Wiener Fluc

Der 1988 als Matthias Frey nahe Hollabrunn geborene Singer/Songwriter bietet auf den sechs Tracks Melancholisches und Humorvolles. Vergleiche mit Badly Drawn Boy oder Randy Newman (nur ohne dessen Zynismus) drängen sich auf, fallen aber angenehm auf.

Während Frey live seine Stücke gern mal auch in Begleitung eines Streicherquartetts oder in klassischer Band-Besetzung präsentiert, ist er im Studio allein für die Komposition und die Arrangements verantwortlich. Der Multiinstrumentalist spielt Gitarre, Schlagzeug und Violine - und wenn es darauf ankommt, spielt er auch noch von Fall zu Fall die Ziehharmonika oder das Glockenspiel. Darüber hinaus kann er auch noch singen - unverkrampft und einprägsam.

INFO: Sweet Sweet Moon, Konzert. 21. Jänner 2010, 22:00 Uhr, Fluc Wanne, Praterstern, ehem. Fußgängerpassage vom Praterstern zum Prater/Riesenrad Gabor Steiner Weg, 1020 Wien. Nähere Informationen unter http://www.fluc.at. Band-Site: www.myspace.com/sweetsweetmoon.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden