Helden von morgen...

Helden von morgen...

Uschi Fellner schreibt über ambitionierte junge Menschen in Talent-Wettbewerben im TV.

Der ORF sucht also die potenziellen Stars von morgen. Talentierte, zumindest aber ambitionierte junge Menschen, denen man nur den kleinen Rat mit auf den Weg in die grelle Öffentlichkeit mitgeben kann: Nehmt nicht alles allzu ernst und euch selbst am besten nicht zu wichtig.

Öffentlich sein zu dürfen ist für viele ja mittlerweile so, wie es früher Weihnachten für Kinder war. Jeder Schritt aufs Klo auf Face­book für die Ewigkeit dokumentiert, 
jedes Partyfoto in der Sekunde hochgeladen, wo es klickt, jedes noch so zart besaitete Talent zur Marketingplattform breitgetreten.

Wir sind Star. Erfolge, angerührt wie Instant-Suppe, sind die Vorbilder für Millionen. Der und die hat’s auch geschafft. Der und die sind jetzt ganz oben, rote Teppiche für No Names, die man schon vergessen hat, kaum dass man ihre Namen leider eh nicht registriert hat.

So viele Talente-Wettbewerbe im TV, was Dieter Bohlen und Kollegen schick, schön oder shit finden, ist ungeheuer wichtig. Schau, wie gut die singen kann, aber wie doof sie dabei aussieht! Schau, wie deppert der sich aufführt! Schau, was für ein Freak! Schaut, ihr lieben talentierten jungen Menschen, dass ihr heil aus dieser Nummer wieder rauskommt.