Diese sechs Sünden machen Ihr Haar kaputt

Trocken, brüchig, spröde

Diese sechs Sünden machen Ihr Haar kaputt

Warum haben wir sprödes Haar, schlaff herunter hängenden Strähnen oder ausgebleichten, splissigen Spitzen? Wir sagen Ihnen was die größten Haar-Fehler sind und wie Sie es mit SOS-Tipps retten können.

Locken werden geglättet, glattes Haar gelockt. Dadurch schaden wir der Struktur: Die Oberfläche wird porös und die Spitzen splissig. Durch kaputtes Haar scheint die Frisur nicht mehr richtig zu sitzen - es fehlt an Glanz und Geschmeidigkeit. Doch wann ist unser Haar wirklich kaputt und ist ein Fall für die Schere? Wir haben die fünf häufigsten Ursachen für kaputtes Haar, und die besten SOS-Tipps, wie Sie Ihr Haar wieder in den Griff bekommen.

Die größten Sünden für ihr Haar 1/6
Fehler 1: Haare Färben
Es gibt kaum etwas schädlicheres für die Haare als der Färb-Farbstoff. Die chemische Substanzen in Haartönungen und Colorationen greift die Haare an und lässt sie auf Dauer austrocknen. Vor allem helle Farbtöne sind aggressiver.  Es gibt allerdings Unterschiede, wie du hier nachlesen kannst: Haare tönen & färben. Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, greif am besten zu Naturkosmetikprodukten.