Star-Makeover 2013

Typ-Veränderungen

Die Star-Makeover 2013

Einige Stars wagten Veränderungen an ihren Köpfen - wir ziehen Bilanz.

2013 war für viele Stars mit Veränderungen verbunden. Sowohl privat, als auch beruflich hat sich bei den Stars einiges getan, doch vor allem zeigten sich diese Veränderungen an ihren Köpfen.

Stirnfransen sind zurück
Michelle Obama wollte einen etwas jüngeren, peppigeren Look ausprobieren und aus der spießigen First Lady-Rolle ausbrechen. Ihre Stirnfransen gefielen allerdings nicht allen. Karl Lagerfeld kommentierte, sie sähe aus wie eien Nachrichtensprecherin, Obama selbst nannte diese Look-Veränderung ihre "Midlife-Crisis". Auch Heidi Klum kehrte heuer zu ihrem berühmten Pony zurück, den sie vor vielen Jahren trug. 

Von lang auf raspelkurz
Gleich mehrere Stars wagten eine radikalere Veränderung und trennten sich von ihren langen Haaren. Sowohl Model Coco Rocha, als auch Jennifer Hudson und Carey Mulligan zeigten sich heuer mit Pixie. Jennifer Lawrence löste mit ihrem Kurzhaarschnitt gleich eine neue Trend-Welle aus. Doch für das wohl überraschendste Makeover sorgte heuer Pamela Anderson. Die Blondine machte 2013 eine ganze Typveränderung durch: sie trennte sich von ihren langen blonden Locken und ließ sich ebenfalls die Haare raspelkurz schneiden, statt ausgeschnittenen Minikleidern zeigt sie sich nur noch in Shirts und hochgeshclossenen Kleidern. Sie wolle mit ihrer "Vergangenheit" abschließen, erklärte sie.

Sehen Sie hier wer sich heuer noch einigen Veränderungen unterzog:

Diashow: Star-Makeover 2013

Star-Makeover 2013

×