Darum trägt sie keinen roten Lippenstift

Herzogin Meghan

Darum trägt sie keinen roten Lippenstift

Seit der royalen Verlobung haben wir schon viele Looks von Meghan betrachten dürfen, doch seitdem die Neo-Herzogin zum Kreis der Royals gehört, verzichtet sie auf ein Beauty-Statement: rote Lippen. Doch anders als gedacht ist der Grund für den Verzicht auf Vamp-Make-up nicht der Adelsetikette oder den Vorgaben der Queen geschuldet, sondern auf eine persönliche Präferenz zurückzuführen.

Meghans Hochzeits-Visagist Daniel Martin hat dem People-Magazin ein Interview gegeben und die Hintergründe verraten: "Einmal hat sie roten Lippenstift getragen und sich damit überhaupt nicht wohlgefühlt". Wenn es um Make-up geht, mag es Meghan möglichst unkompliziert und wagt in ihrer Rolle als Herzogin ungern Beauty-Experimente: "Sie spricht gerne und will sich nicht unnötig Gedanken machen müssen. Sie und Harry haben so viele Verpflichtungen, da bleibt man gerne jenen Dingen treu, die einem Selbstbewusstsein schenken und mit denen man sich wohlfühlt."

Rot steht ihr gut! Doch Looks wie diese der Vergangenheit an

Meghan Markle © Getty

Fokus auf die Augen

Auch für die Hochzeit waren rote Lippen niemals geplant: "Ich wollte nicht, dass Harry ihr Make-up betrachtet. Ich wollte, dass er sie sieht", erklärt Daniel Martin. Meghan bevorzugt beim Schminken starke Augen- und Brauen-Akzentuierung. Smokey Eyes und warme Lidschatten gehören zu ihren Lieblings-Looks.

Harry & Meghan beim Sentebale Polo 2018 © WireImage

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum