Paris Hilton geht gegen Werbeplakate vor

Paris Hilton geht gegen Werbeplakate vor

Adam McGregor, Sprecher der Agentur Media5, sagte der Zeitung, das Plakat sollte "einfach ein bisschen Spaß machen" und niemanden beleidigen. Eigentlich hätte seine Firma einen neuseeländischen Politiker mit dem "vacant"-Schriftzug abbilden wollen. "Doch Paris ist viel hübscher" und habe schon unter Beweis gestellt, dass sie über sich selbst lachen kann. Doch in geschäftlichen Fragen scheint die Millionenerbin keinen Spaß zu verstehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum