Filmfest Rom: Clooney überzeugt in "Up In The Air"

Reitman hat den 2002 veröffentlichten gleichnamigen Roman von Autor Walter Kirn in ein Drehbuch umgeschrieben. Der Regisseur hatte beim Filmfestival in Rom bereits mit der Teen-Komödie "Juno" 2007 den "Goldenen Marc Aurel" für den besten Film erobert.

Auch Richard Gere bewegte das Filmfestival in Rom mit Lasse Hallströms gefühlvollem Drama "Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft", die märchenhaft anmutende, jedoch auf realen Ereignissen basierende Geschichte um eine außergewöhnliche Freundschaft zwischen Mensch und Hund. Im Film spielt Richard Gere die Rolle des Musikprofessors Parker Wilson, der zufällig über einen kleinen Hundewelpen der japanischen Akita-Rasse stolpert. In diesem Moment ahnt Parker noch nicht, dass dies der Beginn einer ganz besonderen Freundschaft sein wird, die sein ganzes Leben verändern soll.

Im Film tritt Richard Gere nicht nur als Protagonist auf, er ist gleichzeitig auch als Produzent verantwortlich. Auf dem Red Carpet des Filmfestivals in Rom ließ sich Gere mit dem Hund Hachiko fotografieren. Der 62-jährige Star, der in Begleitung seiner Frau Carrie in die Ewige Stadt angereist ist, wurde vom römischen Bürgermeister Gianni Alemanno empfangen, der dem Schauspieler für seinen Einsatz für die Rechte Tibets dankte.

14 Filme stehen am Tiber im Wettbewerb. Die diesjährige Jury wird von Regisseur Milos Forman geleitet. Weiters vertreten sind die aus Wien stammende Schauspielerin Senta Berger, der italienische Regisseur Gabriele Muccino, der italienische Architekt Gae Aulenti sowie der französische Drehbuchautor Jean-Loup Dabadie.

INFO: http://www.romacinemafest.it

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum