Was der Geburtsmonat über Ihren Sex verrät

Scharf, sinnlich oder sensibel?

Was der Geburtsmonat über Ihren Sex verrät

Vergessen Sie Astrologie! Wir haben einen Sex-Check der anderen Art unternommen und die verschiedenen Geburtsmonate auf die Sexvorlieben untersucht. Es macht einen großen Unterschied, ob man im Winter, Frühling, Sommer oder Herbst das Licht der Welt erblickt hat. Wann wir geboren wurden, beeinflusst unsere Sexualität - ob wir wollen oder nicht.

Werfen Sie einen Blick auf unseren Monats-Check! Natürlich gilt wie immer - Ausnahmen bestätigen die Regel. 

  • Jänner

Wer im Jänner zur Welt kam, der hat es faustdick hinter den Ohren: Im Bett steht bei ihnen Experimentierfreude am Plan. Wilde Stellungen, kinky Rollenspiele und großer Sex-Appetit prägen das Liebesleben der im Jänner geborenen. 

 

  • Februar 

Im kalten Wintermonat geboren suchen die Februar-Liebhaber Nähe, Wärme und Intimität beim Partner. Zärtlichkeit ist der Schlüssel zu ihren Love-Höhepunkten. Mit Sextoys, Pornos und Machtspielen im Bett erzielt man bei ihnen das Gegenteil, nämlich tote Hose. 

 

  • März

Abenteuerlust, Neugier und großer Sex-Appetit treiben die Lust der im März geborenen an. In der ersten Lebenshälfte wollen sie Ihre Sexualität voll und ganz auskosten, bevor sie sich auf einen Partner festlegen und die Tiefen der Lust gemeinsam erkunden. 

 

  • April

Der April steht ganz im Stern des Frühlings, der aufkeimenden Blüten und dem Kitzeln des Sonnenscheins. Dementsprechend blumig sind auch die Gemüter all jener, die in diesem Monat geboren sind. Im Schlafzimmer äußert sich das in Form von Aufgeschlossenheit, Experimentierfreude und einer erfrischenden Unbekümmertheit.

 

  • Mai

Der Mai steht ganz im Zeichen der Unersättlichkeit: Wer im Mai geboren wurde, bekommt niemals genug von der Horizontal-Gymnastik. Eines ist klar: Am besten harmonieren Sie mit anderen Mai-Liebhabern und Liebhaberinnen - bis die Nachbarn klingeln und Sie zur Ruhe ermahnen!

 

  • Juni

Im Juni geboren? Dann gehören Sie zu den Genießern. Nicht das Tempo steht im Vordergrund, sondern das Gefühl. Mit Menschen, die im Juni auf die Welt kamen, erlebt man Qualitäts-Sex. 

 

  • Juli

Die Juli-Liebhaber- und Liebhaberinnen sind besonders fantasievoll: Auf dem Gebiet des "dirty talking" und bei Rollenspielen sind sie wahre Verführungsmeister. Die lieben es, das Vorspiel auf die Spitze zu treiben und sehen den tatsächlichen Geschlechtsverkehr als Kirsche auf dem Sahnehäubchen an. 

 

  • August

Manche mögen's heiß! Und die August-Kandidaten gehören mit Sicherheit dazu. Keine Sexstellung ist ihnen zu kompliziert, kein Outdoor-Sex zu riskant und kein Rollenspiel zu pikant. Sie sind herausfordernde Charaktere im Bett und bevorzugen Liebhaber, die sich sexuell auf den gleichen Level bewegen. 

 

  • September

Bloß kein Blümchensex! Wer im September geboren wurde, hält nichts von Routine im Bett. Es muss stets was Neues her: andere Stellungen, andere Rollenspiele und manchmal auch andere Partner. Einem flotten Dreier sind sie nicht abgeneigt!

 

  • Oktober

Kuschelalarm! Im Oktober haben wir es mit großen Fans des rustikalen Sex zu tun. Keine großen (S)Experimente, dafür lieber solide Befriedigung in Klassiker-Stellungen. Nach dem Sex wird die Nähe zum Partner zelebriert und ausgiebig gekuschelt. Treue Liebhaber mit kleinem Überraschungspotenzial, dafür aber einem großen Herzen.  

 

  • November

ORALSEX. ORALSEX. UND NOCHMAL ORALSEX. Wer im November geboren ist, bekommt nicht genug von der Zungenakrobatik an den erogenen Zonen - sowohl passiv als auch aktiv. 

 

  • Dezember

Machtspiele sind das große Thema im Sexleben jener, die im Dezember das Licht der Welt erblickt haben. Fantasien von Dominanz und Unterwerfung werden in Form von S/M-Rollenspielen ausgelebt. Da kommt manchmal auch gerne die Peitsche zum Einsatz. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.