Sommer in der Normandie auf den Spuren von Monet

Normandie ehrt Impressionisten mit einem Festival

Rund um die Impressionisten und ihre Werke dreht sich ein großes Kulturfestival im Sommer 2010 in der Normandie. Unter dem Titel "Normandie Impressioniste" können Touristen von Juni bis September mehr als 50 Ausstellungen, Konzerte, Kolloquien und andere Veranstaltungen erleben. Darauf weist das Fremdenverkehrsamt der Normandie in Frankfurt hin.

In Le Havre in der Normandie hatte Claude Monet im Jahr 1872 das Bild "Impression, soleil levant" gemalt, von der sich der Name der Stilrichtung ableitet. Einer der Höhepunkte im Programm soll die Ausstellung "Die Stadt des Impressionismus: Monet, Pissaro und Gaugin in Rouen" sein, die vom 4. Juni bis 26. September in Rouen gezeigt wird. Zu sehen geben wird es mehr als 100 Meisterwerke aus der Zeit vor gut 100 Jahren. Die Leitausstellung soll zeigen, wie Rouen und die Normandie die Kunstrichtung im ausgehenden 19. Jahrhundert beeinflusst haben.

Außerdem ist am 20. Juni ein großes Picknick an verschiedenen Orten entlang der Seine und in den Küstenorten der Normandie geplant. Die Kathedrale von Rouen wird während des Festivals abends mit überdimensionalen Bildern der Impressionisten bunt angestrahlt.

INFO: www.normandieimpressionniste.com