Die Alpen bieten gute Pisten zum Osterfest

Osterurlauber können in den Alpen noch mit guten Wintersportbedingungen rechnen. Von Neuschnee profitieren die Skigebiete in Österreich, Frankreich und in der Schweiz. Dort herrschen nach Angaben des ADAC größtenteils gute Pistenverhältnisse. Trotzdem müssen Wintersportler zum Teil mit Einschränkungen bei den Talabfahrten rechnen.

In Österreich können allerdings einige wenige nasse Pisten das Skivergnügen trüben. Gleiches gilt für das Trentino in Italien. Zwei Meter oder höher liegt der Schnee zum Beispiel noch in Mürren, Lenzerheide, Crans-Montana, Saas Fee, Andermatt oder Engelberg in der Schweiz. In Österreich werden diese Höhen unter anderem in Sportgastein, Tauplitz, Sölden, am Arlberg sowie an den Gletschern im Mölltal, am Dachstein, im Pitztal sowie in Hintertux erreicht.

Wer den Weg nicht scheut, findet auch in Schweden noch durchweg gute Pisten und gespurte Loipen vor. In Böhmen (Tschechien) ist Wintersport laut ADAC "meist noch gut" möglich, in Schlesien (Polen) sind die Pisten gerade noch fahrbar.