X-mas Budget der Promis

Mit Maß & Ziel

X-mas Budget der Promis

Soviel geben österreichische VIPs für Weihnachtsgeschenke aus.

Der Handel jubelt schon jetzt! 298 Euro wollen die ÖsterreicherInnen heuer durchschnittlich für ihre Weihnachtsgeschenke ausgeben. Nur die unter 35-Jährigen möchten laut aktuellen Umfragen „ein wenig sparen“ – andere Käuferschichten hingegen wollen ihre Lieben nach den letzten beiden „Krisenjahren“ so richtig verwöhnen.

Diashow: X-Mas-Budget der Promis

X-Mas-Budget der Promis

×

    Was schenken Prominente?
    MADONNA fragte bei österreichischen VIPs nach, wo sie sich auf Christmas-Shopping-Tour begeben, wen sie beschenken und wie tief sie in die Geldbörse greifen, um Freude zu bereiten. Dass der Dezember ein teurer Monat ist, kann etwa Andrea Bocan, Inhaberin der renommierten Konditoreien „Aida“ bestätigen. „Meine Kinder haben da auch noch Geburtstag und wir fahren über Weihnachten heuer erstmals auf Urlaub“, erzählt die Top-Unternehmerin und schmunzelt: „Ich kann mich also durchaus als erheblichen Kauffaktor bezeichnen.“

    Auch Künstlermanagerin Marika Lichter „spürt den Dezember finanziell“, obwohl sie seit Jahren einen guten Trick anwendet: „Ich sammle das ganze Jahr über einen Geschenkefundus an. Daher kann ich auch gar nicht sagen, wie viel ich tatsächlich für Weihnachtsgeschenke ausgebe“, erklärt der Bühnen-Star, der somit auch dem heftigsten Weihnachtsstress entgeht und die Adventzeit für die Vorbereitung des Charity-Weihnachtsballs für Kinder am 23.12. im Wiener Kursalon (www.energyforlife.com) nutzen kann.

    Zum Krafttanken nutzt auch Musical-Star Maya Hakvoort die Weihnachtszeit, denn am 30.1. steht sie mit ihrem Solo-Programm „This is my life“ auf der Bühne. „Zuvor besuchen wir in Holland mit unseren Familien“, so Hakvoort, die durchschnittlich nicht mehr als 35 Euro pro Person für Präsente ausgibt. „Dennoch summieren sich die Ausgaben im Dezember natürlich.“

    Mit rund 500 Euro kalkuliert Star-Moderatorin Barbara Karlich ihr Weihnachtsbudget. „Wobei ich das meiste für meine Tochter, meine Mama und Dekoration ausgebe“, gesteht sie und fügt, wie alle, hinzu: „Aber es geht zu Weihnachten nicht nur ums Schenken, sondern auch darum, Freude zu bereiten und einen schönen Abend zusammen zu verbringen.“ Und wenn man auch noch so sparsam ist, hat das seinen Preis.