Westwood feiert 70. Geburtstag

Femme Fatale der Mode

Westwood feiert 70. Geburtstag

Enfant terrible der Modeszene, Queen of Punk oder Femme fatale der Fashionwelt... es gibt so viele Bezeichnungen für Vivienne Westwood (69). Und doch kann sie wohl nichts und niemand so gut beschreiben wie ihr Ehemann, der Österreicher Andreas Kronthaler (46): „Sie ist einfach extrem. Was sie tut, ist viel mehr als nur Mode – es ist eine Vision, die Welt, einfach alles.“ Tatsächlich ist das Lebenswerk der am 8. April 1941 als Vivienne Isabel Swire in Derbyshire geborenen Engländerin mehr Berufung als Beruf. Dass die Modeschöpferin, die mit frivolen Punk-Kreationen (unter anderem Sado-Maso-Monturen für die Musiker der „Sex Pistols“) des Öfteren für Aufsehen sorgte, in wenigen Tagen ihren – unfassbaren – 70. Geburtstag feiert, beeindruckt sie selbst recht wenig. Nachdem der „ewigwilde Rotschopf“ im Februar seine aktuelle Red Label Kollektion Herbst/Winter 2011/2012 präsentierte, arbeitet Vivienne Westwood bereits eifrig an den nächsten Kreationen. Und jenen Projekten, die ihr besonders am Herzen liegen. Denn die selbst in recht einfachen Verhältnissen aufgewachsene Britin hat trotz ihrer fulminanten Erfolge, so scheint es, nie den Boden unter den Füßen verloren.

Berufung
Neben Charity-Kollektionen, die Westwood zugunsten von Menschen in Afrika verkauft (www.viviennewestwood.co.uk), zählt gerade dieser Tage der Klimawandel zu ihren größten Anliegen.  „Ich arbeite Tag und Nacht für meine Mode, doch wenn eine Modenschau vorbei ist, schmeiße ich mich mit ganzer Kraft in mein Regenwaldprojekt“, erklärt Westwood, die für die Marke Cool Earth eine Charity-Tischtuch-Kollektion designte. „Wir müssen lernen, davon abzukommen, eine reine Wegwerfgesellschaft zu sein. Tragt doch eure Kleider bis sie euch vom Leib fallen!“, rief sie kürzlich auf. Dass die bald 70-Jährige selbst recht wenig von übermäßigem Luxus hält, bewies die Tatsache, dass Vivienne Westwood ganze 30 Jahre lang in einer spärlich eingerichteten Sozialbauwohnung lebte. Erst ihr Ehemann, der gebürtige Tiroler Andreas Kronthaler, konnte die Designerin dazu überreden, mit ihm in ein im Queen-Ann-Stil erbautes, nobles Haus in London zu ziehen.  

Vivienne Westwood und Andreas Kronthaler © Getty Images
Bild: (c) Getty Images
Vor 19 Jahren heiratete die damals 51-jährige Westwood den 27-jährigen Österreicher Andreas Kronthaler.

Jungbrunnen
Eben dieser Ehemann scheint mitunter Westwoods Jungbrunnen zu sein. Im wahrsten Sinne des Wortes, ist der ehemalige österreichische Modeschüler und nunmehrige Geschäftspartner der Fashion-Queen doch knapp 25 Jahre jünger als sie selbst. Im Jahr 1992 gab sich das ungleiche Paar das Ja-Wort. Bis heute scheint die Beziehung gut zu funktionieren, auch wenn „Sex überbewertet wird“, wie Vivienne Westwood in einem Interview feststellte. Indes hat Andreas Kronthaler das Gefühl, der Altersunterschied werd immer geringer: „Vivienne ist nicht 70 – sie ist jung.“ Wie recht er hat.

Andreas Kronthaler im Talk

'Meine Frau  ist so jung!'

Können Sie sich noch an Ihre erste Begegnung mit Ihrer Ehefrau erinnern?
Andreas Kronthaler:
Ja, natürlich. Ich wusste nicht sehr viel über sie. Aber als ich Vivienne das erste Mal sah, hat es mich wirklich umgehauen! Ich liebte sie sofort.

Was hat Sie so fasziniert?
Kronthaler:
Alles, aber im ersten Moment vor allem ihr Aussehen und ihr Outfit. Ich liebte schon immer alles extreme – und sie war definitiv extrem! (lacht) Und dann begann Vivienne zu sprechen – und da wusste ich: wir gehören zueinander. Sie war der erste Mensch der Dinge sagte, die ich dachte.  

Nicht umsonst gilt Vivienne Westwood als Fashion-Ikone in der ganzen Welt...
Kronthaler:
Vivienne ist mehr als Fashion! Was sie tut, ist mehr als Mode – es ist eine Vision, die Welt, einfach alles.

Ihre Frau ist 25 Jahre älter als Sie – war oder wird das nie eine Barriere zwischen Ihnen sein?
Kronthaler:
Nein, niemals. Ich fand immer schon ältere, reifere Menschen interessanter. Ich mag es auch, dass ich immer älter werde. Erfahrung macht interessant. Außerdem habe ich das Gefühl, das der Altersunterschied zwischen uns immer weniger wird, weil Vivienne immer gleich bleibt. Sie ist so jung!

Sie sind Tiroler – trägt Vivienne Westwood manchmal Dirndl?
Kronthaler:
Nein, aber einmal hat ihr meine Mutter eines geborgt. Das sah toll aus. Aber Vivienne trägt oft Mieder, das ist ja etwas ähnliches...

 

Diashow Vivienne Westwood

Vivienne Westwood



Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood



Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

Vivienne Westwood

Vivienne Westwood shockte wieder einmal mit viel Exzentrik bei der Fashion Week in London.

1 / 14

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden