Riesenwirbel um Dolce & Gabbanas Ohrringe

Mailand-Aufreger

Riesenwirbel um Dolce & Gabbanas Ohrringe

Sind rassistische Darstellungen in den Ohrringen der neuen Kollektion zu finden? Die neuen Accessoires spalten die Meinungen.

Gerade noch wurde die neue Kollektion von Dolce & Gabbana von Modekritikern weltweit bejubelt - und schon werden ganz andere Töne laut. Was als Hommage der Designer an ihre Heimat Sizilien galt, scheint bei vielen Anstoss zu erregen. Dolce & Gabbana sehen sich mit dem Vorwurf des Rassismus konfrontiert.

Symbolisch?
Die Models, die am Sonntag über den Catwalk geschickt wurden, trugen süße Kleidchen, überweite Tuniken, gestreifte Ensembles und bastgeknüpfte Korsagen-Kleider. Die Haare waren mit wunderbar-bunten Schals zusammengebunden und auf ihrem Kopf trugen sie Früchte.

Auch die Ohrringe passten dazu und waren aus der italienischen Tradition der "Mohrenstatuetten“ der antiken, venezianischen Kunst. Mittlerweile sind diese Statuetten sehr rar geworden, wegen ihrer, heutzutage heiklen Darstellung des Sklaven-und Kolonialthemas.

Die Ohrringe an sich zeigen Statuetten dieser Art und wirken etwas kitschig. Ob sie rassistisch gemeint waren, bleibt ungeklärt. In vielen Modeblogs wird heftig diskutiert: Hauptstreitpunkt ist, dass die Ohrringe an einem dunkelhäutigem Model wohl als "cool" gegolten hätten. Schwer irritierend ist , dass ein Luxus-Unternehmen im Besitz von "Weißen" ein hellhäutiges Model damit über den Laufsteg schickt und so viel Geld verdient...

Was meinen Sie zu diesem heiklen Thema? Hier nochmals die Ohrringe im Detail:

© Getty Images
Riesenwirbel um Dolce & Gabbanas Ohrringe

Diashow: Dolce&Gabbana F/S 2013

Dolce&Gabbana F/S 2013

×