Olivia Wilde stillt in Prada

"Glamour"-Shooting

Olivia Wilde stillt in Prada

Jetzt wird Mutterschaft auch von Hochglanzmagazinen zelebriert.

Seit einigen Monaten ist öffentliches Stillen ein heftig diskutiertes Thema in sozialen Netzwerken. Während die einen fleißig "Stillfies" posten, wettern andere gegen Mütter, die in der Öffentlichkeit ihrem Baby die Brust geben. Fotos von stillenden Müttern überfluten derzeit die sozialen Netzwerke und sorgen so für ein neues Bewusstsein: Ein natürlicher Zugang zu Mutterschaft wird zelebriert. Nun nimmt die amerikanische Ausgabe des Glamour-Magazins auf gewohnt mondäne Weise der Thematik auf.

Stillen in Prada
Starfotograf Patrick Demarchelier hat für die September-Ausgabe Olivia Wilde beim Stillen ihres kleinen Sohnes abgelichtet. Aber wie der Name des Magazins "Glamour"   nahelegt, wird uns hier eine besonders elegante Variante eines Mutter-Kind-Fotos präsentiert: Olivia Wilde ist von Kopf bis Fuß in Prada gekleidet, die Frisur sitzt perfekt. Die Realität sieht natürlich anders aus. Das weiß die frischgebackene Mutter auch aus eigener Erfahrung und macht keinen Hehl daraus: "Natürlich schaue ich nicht so aus, wenn ich üblicherweise Stille", gibt Olivia im Interview zu. Immerhin ist es mit dieser Mama-Modestrecke im Hochglanz-Magazin offiziell: Stillen ist nicht nur schön, sondern auch Trend!

Diashow: "Stillfies"

"Stillfies"

×