Karl Lagerfelds nächstes Projekt: Klopapier!

Exklusivität fürs WC

Karl Lagerfelds nächstes Projekt: Klopapier!

Der Modedesigner scherzte in einem Interview darüber, was er wohl als nächstes designen könnte.

Nach eigenen Modekollektionen und Parfums, seiner Tätigkeit als Fotograf und Designer von Chanel, ist Karl Lagerfeld wieder dabei, sich eine neue Beschäftigung zu suchen. Das französische Magazin Le Figaro fragte Lagerfeld, ob er sich vorstellen könnte, etwas anderes außer Mode zu designen. Seine Antwort: "Toilettenpapier? Stützstrümpfe? Kondome?" Nichts ist also ausgeschlossen, doch ob diese verrückten Ideen auch wahr werden ist fraglich. "Aber vielleicht … Wissen Sie, ich bin Mainstream. Diese Exklusivität ist doch altmodisch.“, so der 77-jährige.

Bekannt für seine Läster-Attacken und ehrlichen, nicht immer netten Meinungen über bestimmte Stars, hat Lagerfeld aber oft auch die ein oder andere Lebensweisheit zu verkünden. So auch bei diesem Interview, als er erzählte was ihn frustriert: "Dinge, die nicht so laufen, wie ich es will, [machen mich wütend]. Dinge, die Zeit brauchen, Leute, die sagen, dass sie Langeweile haben, obwohl ich mit solchen Leuten nicht viel Zeit verbringe. Ich denke, dass es ein Verbrechen ist, zu sagen, dass man Langeweile hat, weil Zeit so kostbar ist und es so viele Dinge im Leben gibt, die man machen kann: lesen, lernen, beobachten.“ Wo er Recht hat, hat er Recht!

Karl Lagerfelds legendärste Aussagen 1/10
  1. Über Heidi Klum:
„Ich kenne sie nicht. Claudia kennt die auch nicht. Die war nie in Paris, die kennen wir nicht. (…) Für mich war sie nicht top wie Claudia oder Nadja oder Tatjana.“