'Ich bin von meinem Papa enttäuscht!'

Gloria über Vater Udo Jürgens

'Ich bin von meinem Papa enttäuscht!'

Gloria, jüngste Tochter von Udo Jürgens, über das Fehlen ihres Vaters am Opernball.

Sie ist das, was man ein Prachtkind nennt, und schon oft hat sich der berühmte Papa Udo Jürgens (76) medial stolz über seine jüngste Tochter Gloria (aus der Beziehung mit Sabrina Burda, Anm.) geäußert. Umso verwunderlicher, dass er an ihrem wichtigsten Abend durch Fehlen glänzte. Gloria (16), Einser-Schülerin und begabte Tänzerin, gab ihr Opernballdebüt – den Vater hat sie an diesem Abend vermisst.

© Schöndorfer
'
Bild: (c) Schöndorfer
Im wunderschönen weißen Seidenkleid von Pronuptia debütierte Udo Jürgens’ Tochter Gloria beim Wiener Opernball.

Debüt
„Natürlich war ich von ihm enttäuscht“, verrät der hübsche Teenager im exklusiven MADONNA-Interview. Wo er war am so wesentlichen Ball-Prinzessinnenabend seiner Tochter? „Das weiß ich nicht.“

Wie war dein Opernballdebüt?
Gloria Burda:
Natürlich war die Atmosphäre des Opernballs sehr schön, und es war für mich etwas Besonderes zu eröffnen. Aber ich bin mit dem gleichen Elan und Ehrgeiz angetreten wie bei jedem anderen Ball auch.

Du bist ein Mensch, der sich bei allem, was er tut, besonders viel Mühe gibt. Bist du eine Perfektionistin?
Gloria:
Ich gehe nichts halbherzig an unter dem Motto: „Das ist mir wurscht!“ So halte ich es auch in der Schule. Und auch dieses Jahr habe ausschließlich Einser, wie immer eigentlich. Aber es ist nicht so, dass ich jedem Einser nachjagen würde. Ich tue mir einfach leicht mit Sprachen und verstehe auch generell sehr schnell. Das ist mir gegeben, und ich nütze es, so gut ich kann.

Kommen wir zum Ball zurück: Die Tradition der Debütanten kommt daher, dass man die Jugend in die Gesellschaft eingeführt hat. Ist es für dich von Bedeutung, Teil dieser zu sein?
Gloria:
Wenn ich ehrlich bin, nicht. Ich sehe mich nicht als Teil einer speziellen Oberliga. 

Hat es dir sehr leidgetan, dass dein Vater, Udo Jürgens, nicht zum Ball gekommen ist, um zu sehen, wie du ihn eröffnest?
Gloria:
Natürlich tut es einem leid, wenn jemand, der einem so wichtig ist, bei so einem Ereignis nicht dabei ist. Zunächst hat er ja gesagt, dass er kommen möchte, gemeinsam mit meinem Bruder Johnny. Das wäre sehr schön gewesen, aber er hat es sich eben anders überlegt. Da kann man auch nichts machen. Zu Anfang war ich sehr enttäuscht von ihm, aber dann habe ich mich damit abgefunden.

Findest du es nicht schade, dass er sich gar nicht an deinem großen Opernballabend beteiligt hat, dir nicht einmal dein Debütantenkleid gekauft hat?
Gloria:
Natürlich war das schade, aber ich möchte ihm da keinen Vorwurf machen.

Es gibt viele, die mit dem berühmten Namen ihrer Eltern hausieren gehen, aber du bist sehr zurückhaltend...
Gloria: ...

...Lesen Sie das gesamte Interview ab Samstag in Ihrer MADONNA!

© MADONNA

MADONNA vom 05.03.2011

Diashow: Die Opernball Roben im Style-Check

Die Opernball Roben im Style-Check

×

    Diashow: Lugner-Clan am Opernball

    Lugner-Clan am Opernball

    ×