Charlènes erstes Vogue-Cover

Premiere

Charlènes erstes Vogue-Cover

Es ist offiziell: Charlène von Monaco ziert die japanische Vogue.

Lange wurde darüber spekuliert, ob es denn jemals zustande kommen wird oder nicht, jetzt ist es öffentlich: Die Prinzessin von Monaco landete ihr erstes Vogue-Cover. Auf dem Titelbild ist die blonde Monegassin in einem weißen, hochgeschlossenen Kleid von Akris abgebildet, ein Schlüsselloch-Ausschnitt sorgt für einen Hingucker, enthüllt aber selbstverständlich nicht zu viel, denn Stilikone Charlène ist bekannt für ihren zurückhaltenden und eleganten Stil.

Zwar schaffte es die Ex-Schwimmerin oft in die amerikanische Vogue, doch nun hatte sie die Ehre erstmals als Cover-Model in Erscheinung zu treten.  Im Heft posiert sie in einfarbigen Outfits und seitdem sie regelmäßig in den ersten Reihen großer Modeschauen wie Armani, Dior oder Akris zu sehen ist und zur internationalen Modeszene dazu gehört, darf man gespannt sein ob dies erst der Anfang vieler Cover-Shootings oder doch nur eine einmalige Ausnahme für die sonst eher schüchterne Charlène war.

Diashow: Charlene Grimaldi

Charlene Grimaldi

×