Promi-Damen zeigen Haut

Top-Trend: Transparenz

Promi-Damen zeigen Haut

Nude & Transparenz ist der Look der Stunde. So trägt frau den sexy Trend.

Heißer Look
Man kann über sie den Kopf schütteln oder sie bewundern, eines muss man ihr jedenfalls lassen: Die Frau hat ein Gespür für Mode! Fiona Pacifico-Griffini-Grasser (46) lieferte zur Eröffnung der Roy-Lichtenstein-Ausstellung in der Wiener Albertina einen Glanzauftritt: Nudefarbenes Transparenzfähnchen, dazu Netzstrümpfe und Ton-in-Ton-Overknees. Mit dem Wow-Auftritt zeigte die Kristallerbin gleichzeitig, wie man den heißen Look mit Durchsicht, den aktuell Designer von Lagerfeld bis Gaultier propagieren, perfektioniert.

Diashow: Promi-Top-Trend: Transparenz und Nude

Promi-Top-Trend: Transparenz und Nude

×

    Transparente Stilregeln
    Denn: Transparenz ist zwar sexy, aber auch kompliziert. Und wer sich an derart Verruchtes wagt, muss genauestens die Stilregeln einhalten. Soll heißen: Durchsicht verträgt kein tiefes Dekolleté, immer bedenken: Das Material ist der Hingucker, der Schnitt muss sich zurückhalten. Die besten Farben des neuen Transparenzlooks: Schwarz und Nude. Und Accessoires kommen am besten Ton in Ton, Zartgelb, Rosa, Rot oder Schwarz daher!

    Dos und Don’ts bei Transparenz

    + TREND FÜR CLEVERE
    Gezielt eingesetzte Transparenz lenkt den Blick perfekt von Problemzonen ab.

    + BEGLEITER
    Durchsicht mag Accessoires in Rosa und Zitronengelb, Rot & Schwarz. Ton in Ton ist detto top.

    + NACKTE BEINE
    Beim Transparent-Look stören blickdichte Strümpfe. Besser: Netz oder ganz blank.

     

    - OFFICE
    Im Büro ist Transparent-Mode fehl am Platz. Ihre Reize sind nicht für die Kollegen bestimmt!

    - TIEFES DEKOLLETÉ
    Beim „See Through“-Look ist das Material der Hingucker, der Ausschnitt muss dezent sein.

    - PUSH-UP
    Der Wonderbra unterm Transparenz-Dress wird schnell erkannt. Besser: ein schlichter Nude-Bandeau.