Die Looks vom Echo 2017

Red Carpet

Die Looks vom Echo 2017

Alle setzten auf Glam und Glitzer, bis auf zwei: Grace Capristo kam im Hoodie - ohne Hose. Sophia Thomalla vergaß ebenso auf ein Unterteil.

Am Donnerstagabend wurde in Berlin der deutsche Musikpreis Echo verliehen. Andreas Gabalier ("MTV Unplugged") hat in der Kategorie "Volkstümliche Musik" einen bekommen. Er blieb der Verleihung aber wie viele andere Geehrte fern. Christina Stürmer ging in der Kategorie "Künstlerin international" leer aus. Großer Sieger des Abends war der 70-jährige Panikrocker Udo Lindenberg mit gleich drei Auszeichnungen. Lindenberg wurde als bester Künstler des Jahres national geehrt und erhielt für sein Werk "Stärker als die Zeit" auch die Auszeichnung "Album des Jahres".

Tolle Beine aber schlechte Looks

Am Red Carpet setzten die geladenen Gäste auf große Töne - allerdings stilistischer Natur. Glitzer und Metallic-Töne waren vorherrschend. Lena Mayer-Landruth sicherte sich mit einem goldenen Disco-Look den Titel "Best Dressed". Beim Schaulaufen zeichnete sich auch ein Trend der seltsamen Art ab: Gleich zwei Promidamen 'vergaßen' auf die Hose: Sophia Thomalla setzte ihre Beine in Szene, indem sie einen Blazer anzog - ohne Beinkleid. Den modischen Vogel schoss aber Grace Capristo ab: Sie vertraute ganz auf die Wirkung eines Hoodies. Punkt. Denn bis auf Schuhwerk und Ohrgehänge trug sie sonst nichts.  Weder cool noch dem Anlass entsprechend. Daumen nach unten! 

Diashow: Echo Red Carpet 2017

Echo Red Carpet 2017

×