Frauenrücken mit Sonnenbrand

Sommer, Sonne, Sonnenbrand …?

Sonnenbrand: Diese Hausmittel helfen!

Wir kennen es leider alle: Nach einem langen schönen Tag im Schwimmbad kommen wir nach Hause und merken, wir haben uns nicht genügend mit Sonnencreme geschützt. Jetzt ist es zu spät und der Rücken ist rot. 

Um den Heilungsprozess zu fördern und die Haut zu unterstützen, sollten Sie nun schnell mit einigen pflegenden Tipps und Tricks reagieren. Wir verraten Ihnen die besten Hausmittel gegen Sonnenbrand, damit gilt: heute rot, morgen braun!

Kühlen

Zuerst ist es wichtig, den verbrannten Stellen die Hitze zu entziehen - das geht am besten durch Kühlung. Springen Sie unter die kalte Dusche und legen Sie sich anschließend kalte nasse Tücher auf die betroffenen Hautstellen. Die Kühlung fördert den Heilungsprozess und lindert zudem das akute Jucken und Brennen des Sonnenbrands. 

© Getty Images
Duschbrause
× Duschbrause

 

Topfen

Topfen ist wohl das bekannteste Hausmittel gegen Sonnenbrand – und das zu Recht! Eine dicke Schicht Topfen auf Ihrer verbrannten Haut kühlt und bewirkt Wunder. Decken Sie die aufgetragene weiße Schicht mit einem Geschirrtuch ab und wechseln Sie den Topfen aus, wenn er nicht mehr ausreichend kalt ist. Das sollte spätesten nach 15 Minuten geschehen, da sonst die Durchblutung angeregt wird und der Topfen den Sonnenbrand zusätzlich erwärmt. 

© Getty Images
Frau mit weißer Gesichtsmaske
× Frau mit weißer Gesichtsmaske

 

Aloe Vera 

Die Pflanze Aloe Vera hat eine kühlende Wirkung und unterstützt damit den Heilungsprozess entzündeter oder sonnenverbrannter Haut. Wer eine Pflanze zu Hause hat, kann ein Stück abschneiden, aufschneiden und die innere Seite auf den Sonnenbrand legen. In der Apotheke oder im Drogeriemarkt gibt es aber auch Gels oder Lotionen mit Aloe Vera Extrakt. Aufgetragen, wirkt die Creme direkt und lindert das Brennen und Jucken der Haut.

© Getty Images
Aloe Vera
× Aloe Vera

 

Kokosöl

Kokosöl ist ein Hausmittel für die natürliche Hautpflege und hilft auch gegen Sonnenbrand. Das Öl kann als Lotion aufgetragen werden und unterstützt so den Heilungsprozess der Haut.

© Getty Images
Kokosöl
× Kokosöl

 

Pappelknospen 

Pappelknospen enthalten Salicin. Dieses wirkt entzündungshemmend, wundheilungsfördernd und antibakteriell, weshalb Präparate mit Pappelknospen wunderbar gegen Sonnenbrand wirken. In der Apotheke sind sie als Salbe oder Öl zu kaufen. 

© Getty Images
Pappelknospen
× Pappelknospen

 

Generell gilt natürlich: Sonnencreme verwenden und nicht zu lange Zeit in der prallen Sonne liegen! Sollte es aber doch einmal zu einem Sonnenbrand kommen, werden diese Hausmittel Ihnen sicher aushelfen.