Markus Rogan hört auf

Karriereende

Markus Rogan hört auf

Der Schwimmstar geht als Banker nach New York. Für sein Wiener Penthouse sucht er einen Käufer.

Markus Rogan Karriere dürfte nach der WM in Rom beendet sein. Bild: © TZ ÖTERREICH/Hochmuth Georg

Ab 27. Juli holt er noch einmal tief Luft und schwimmt bei derWeltmeisterschaft in Rom um seine vielleicht letzten Goldmedaillen. Danachwill Markus Rogan (27), wie ÖSTERREICH nun erfuhr, seine Badehose an denNagel hängen. Denn der Star-Athlet startet seine neue Karriere als Banker –und zwar in der Finanzmetropole New York!

Und wer Rogan kennt, weiß, dass dieser keine halben Sachen macht. Erverlässt für seine Ziele sogar seine Heimatstadt Wien und sucht aktuelleinen Käufer für sein Luxus-Penthouse (inklusive Whirlpool) im fünftenWiener Gemeindebezirk. Auch die Zelte in Rom hat er schon abgebrochen undsein italienisches Domizil zurückgegeben.

 

Rogans Penthouse im fünften Wiener Gemeindebezirk.
Bild: (C) TZ ÖSTERREICH/PautyBank statt Pool
Auf ÖSTERREICH-Anfrage hin weicht Rogan aus:„Nach Rom fahre ich nach New York, das stimmt – aber erst einmal für zweiWochen auf Urlaub.“ Doch Insider kennen den Grund für die weite Reise: VorOrt will er seinen Job als Banker fixieren.

 

Vor einer Woche hat er seinen Entschluss im Bekanntenkreis verkündet. Schonin den letzten Wochen trat er gerne als Business-Mann für dieRaiffeisenlandesbank NÖ/Wien auf, bei der er seine Ausbildung zum „PrivateBanker“ abgeschlossen hat. „Der Job ist spannend. Eine neue Herausforderung,die ich sehr genieße.“

Und nach der Trennung von Christine Reiler (ÖSTERREICH berichtete) ist Roganauch privat frei für seine neue Zukunft. Praktischerweise pendelt ja auchseine vermeintliche Neo-Flamme Natalia Coralez-Diez zwischen Wien undAmerika hin und her.

Rogans US-Liebe ist nicht neu. Bereits während der Beziehung mit Ex-MissReiler träumte er den „american dream“. Reiler damals zu ÖSTERREICH: „Markuswill in Amerika studieren und ich komme vielleicht mit.“ Doch dieAufnahmeprüfung in Havard misslang und die Beziehung scheiterte.

Jetzt scheint beides verarbeitet und der Weg frei für die Zukunft – und fürAmerika.