Bald gibt es auch neue Songs von Gaga

Lady Gaga singt für US-Präsident Barack Obama

Die exzentrische Pop-Sängerin Lady Gaga (23) hatte einen für sie höchst ungewöhnlichen Auftritt.

Sie spielte bei einem schicken Abendessen in Washington für niemand Geringeren als US-Präsident Barack Obama (48).

Der hielt eine Ansprache bei einem Gala-Dinner für eine Kampagane der Menschenrechte und kündigte sie mit folgenden Worten an: "Es ist mir eine Ehre, heute Abend die Vorgruppe für Lady Gaga zu sein. Ich habe es echt geschafft", scherzte der frisch gebackene Friedensnobelpreisträger laut "E!Online". Die Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Stefani Joanne Angelina Germanotta heißt, war dieses mal verhältnismäßig züchtig gekleidet. Sie trug ein schwarzes Kleidchen und eine Sonnenbrille im Stil von John Lennon. Sie sang auch den Beatles-Hit "Imagine" am Klavier - allerdings mit verändertem Text.

Für Gaga-Fans gibt es übrigens bald Nachschub, verkündet ihre Plattenfirma Universal heute in einer Aussendung. Am 20. November legt sie mit "The Fame Monster" eine Special Edition ihres Debütalbums "The Fame" nach und präsentiert darauf acht neue Songs. Schon Ende Oktober erscheint die neue Single "Bad Romance".