Patricia Kaiser - Absage für 'das Rennen' im ORF

Absage

Kaiser: Absage für 'Das Rennen' im ORF

Rückzug. Nach dem tragischen Tod ihres Freunde will Miss ihre Ruhe .

Sie steht nach wie vor unter Schock. Eigentlich hatte sich Patricia Kaiser (25) auf ihre Teilnahme bei Das Rennen im ORF gut vorbereitet. Ab 26. Oktober gehen die Aufzeichnungen zum Star-Skikurs mit Armin Assinger los. Darin kämpfen 16 Promis wie Vera Russwurm und Albert Fortell in sechs Folgen (ab 10. 11. auf ORF 1) um den Einzug in den achtköpfigen Skikader, der am 19. 12. live mit je einem Profi im Doppel gegeneinander antritt.

Doch nach dem tragischen Tod ihres Freundes Gustav Kral bei einem Autounfall am Sonntag sind alle Pläne von Patricia Kaiser gestoppt. Auf ÖSTERREICH-Anfrage meint dazu Manager Christian Kuda: „Ich gehe zum jetzigen Zeitpunkt nicht davon aus, dass Patricia beim Rennen mitfährt.“ Noch diese Woche, so bestätigt auch der ORF, wird es dazu eine offizielle Aussendung geben.
Kaum vorstellbar auch, dass Kaiser den straffen Drehplan von 5 Uhr früh bis 23 Uhr Training durchhalten könnte.

Bitte um Ruhe
Patricia Kaiser, die sich derzeit bei ihren Eltern in Eberschwang (Oberösterreich) erholt, braucht erst einmal ihre Ruhe. Sie will keine Interviews geben, hat ihr Handy abgedreht und mit einer berührenden Aussendung zu ihrem persönlichen Verlust Stellung genommen: Ich kann es nicht wahrhaben, dass ich ihn nie mehr wieder sehen werde, dass er mich alleine gelassen hat. Wieso kann sich der Schutzengel nicht teilen und uns beide beschützen...?

Langsame Rückkehr
Zurzeit ist sie sehr tapfer und kümmert sich um die Familie ihres toten Freundes: „Gusti war das einzige Kind von Karin und Gustav Kral – ich werde immer für sie da sein!“ Auch bei der Organisation des Begräbnisses, das nächste Woche stattfinden soll, hilft Kaiser trotz großer Trauer mit.

Danach möchte sie, so ihr Management, wieder langsam in ihr Leben und den beruflichen Alltag zurückkehren.