Slideshow

"Shades of Grey": Die heißesten Passagen

...

Kammer der Qualen.

In der SM-Kammer leben die zwei Greys Fantasien aus.

„Solange du in diesem Zimmer bist, gehörst du mir“, sagt er leise, langsam und bedächtig. „Du wirst tun, was ich für richtig halte. Verstehst du das?“ (…) Geschmeidig wie ein Raubtier richtet er sich auf, drückt den Gertenknauf in meinen Nabel,  beginnt aufreizend, müßige Kreise zu beschreiben. (…) Beim zweiten Mal holt er unvermittelt aus und lässt sie unterhalb meines Hinterteils nach vorn schnellen – geradewegs gegen meine Vulva. Ich schreie auf. (…) Mit einer ruckartigen Bewegung dringt er in mich ein. (…) Wieder und wieder stößt er zu, so unendlich tief.

Orgasmen

Anastasia findet an den SM-Spielen lustvolles Gefallen.

Erneut bearbeitet er mit kurzen, beißenden Hieben meinen Bauch, dann zielt er auf meine Klitoris, einmal, zweimal, dreimal, wieder und wieder. Ich kann mich keine Sekunde länger beherrschen und komme, stöhnend und laut schreiend (...) Wieder und wieder stößt er zu, so unendlich tief. Und ich spüre, wie meine Lust mit jeder Sekunde wächst. O nein … nicht schon wieder . Ich glaube nicht, dass mein Körper einen weiteren, alles verschlingenden Orgasmus überstehen wird. Aber ich habe keine Wahl.

Die Sexspiele werden immer härter

Christian Grey lässt Anastasia Steele in seine SM-Welt eintauchen.

Er schlägt ein weiteres Mal zu, diesmal auf meine Brustwarze. Der nächste Hieb, auf die andere Brustwarze. Ein flüchtiger Moment der Züchtigung voll Süße und Schmerz. Meine Brustwarzen richten sich unter dem Hieb auf, werden groß und lang. Wieder stöhne ich und zerre an meinen Fesseln.

„Fühlt sich das gut an?“, fragt er. „Ja.“ Wieder holt er aus und lässt die Gerte auf mein Hinterteil sausen. Diesmal schmerzt es. „Ja, was?“ – „Ja, Sir“, wimmere ich.

Die Lust überkommt das S/M-Paar

„So nass. Miss Steele, wie immer die Zuverlässigkeit in Person. Halt dich fest: Es wird ganz schnell gehen, Baby“, flüstert er. Ich spüre die Erregung tief in mir aufsteigen. O nein. Zum allerersten Mal fürchte ich mich vor dem Orgasmus. Wenn ich jetzt komme, werde ich es nicht überleben!

Rollentausch
Auch Anastasia darf (kurz) mal das Kommando übernehmen.

Ich packe seine Hände, halte sie ganz fest und fange vorsichtig an, mich zu bewegen. Ungezügelte Lust flackert in seinen Augen auf. (…) Ich bin diejenige, die ihn vögelt. Ich habe das Ruder in der Hand. Er gehört mir und ich gehöre ihm. Dieser Gedanke (…) bringt mich vollends um den Verstand.

Sex pur - auch in der festen Beziehung

Ana und Grey sind nun offiziell ein Liebespaar. Und haben weiter heißen Sex.

„Aber jetzt habe ich nur einen einzigen Wunsch – dich fesseln und vögeln, dass dir Hören und Sehen vergeht. Bist du bereit?“ „Ja“, hauche ich und spüre, wie sich jede Faser meines Körpers anspannt. (…) Und wieder befinde ich mich in Christians Kammer der Qualen. Alles ist wie beim letzten Mal, derselbe Geruch nach Leder, nach zitronenhaltiger Politur und dunklem Holz, sehr sinnlich. Das Blut rauscht durch meine Adern, Adrenalin vermischt mit Lust und Verlangen.