Kranker Sänger Roland Kaiser hofft auf Comeback

"Wir werden in Dresden im August eine Abschiedsparty feiern, aber es bleibt ein Abschied, der auch eine Möglichkeit in sich birgt: Ändert sich was am Gesundheitszustand, spring' ich wieder auf die Bühne, ist ja ganz klar." Zugleich werde er weiterhin CDs aufnehmen. Auch Bücher werde es künftig geben. Er habe aber alle Live-Auftritte abgesagt, weil er nicht Gefahr laufen wolle, "ein Bild des Mitleids zu werden", sagte Kaiser dem Sender.

Der Sänger leidet seit neun Jahren unter einer chronischen Lungenkrankheit. Für sein Comeback schließt er sogar eine Lungentransplantation nicht aus: "Eigentlich ist diese Krankheit gar nicht behandelbar. Ultima ratio wäre eine Transplantation. Und meine Überlegungen gehen natürlich in alle Richtungen", sagte Kaiser.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden