Melanie Scheriau im Talk

"Das Baby war nicht geplant"

Auch wenn das  Bäuchlein noch ganz klein ist – bei dieser Figur und ihrem Job als Topmodel ließ es sich nun nicht mehr verbergen: Österreichs schönster Modelexport Melanie Scheriau (34) ist in der 18. Woche schwanger. In MADONNA verrät die Austria’s next Topmodel-Moderatorin (die Staffel, die derzeit gedreht wird, startet im September auf Puls 4), dass das Baby für sie und ihren Ehemann Seth Harris (36) eine – willkommene – Überraschung war. Das Interview.

Herzliche Gratulation! Wie war der Moment, als Sie es erfahren haben?
Melanie Scheriau: Total aufregend! Es war eine erste Schocksekunde, aber dann freut man sich total. Es war zwar momentan nicht geplant, aber auch nicht nicht geplant.

Wie hat Ihr Mann reagiert?
Scheriau:
Er freut sich ebenfalls sehr, ist bei jeder Arztuntersuchung dabei und schaut ganz genau hin, ob auch alles passt, alle Finger und Zehen dran sind. Er ist total süß und überglücklich, Papa zu werden.


Wie haben Sie die ersten Veränderungen durch die Schwangerschaft erlebt?
Scheriau: Die ersten drei Monate wusste ich nicht, dass ich schwanger bin. Ich hatte keine Übelkeit. Auch jetzt im zweiten Trimester geht’s mir unverändert gut, ich fühl mich super!


Wie gehen Sie als Topmodel mit Heißhungerattacken um?
Scheriau
: Ich habe keine Heißhungerattacken. Nur große Lust auf Eis, aber das liegt bestimmt am tollen Wetter hier in Österreich (lacht).


Werden Sie bis zur Geburt arbeiten?
Scheriau:
Ja, solange es mir gut geht und der Arzt sein Okay gibt, werde ich gern weiter arbeiten.


Angst vor der Geburt?
Scheriau:
Ich habe Respekt und Ehrfurcht vor der Geburt, weil es eine schmerzhafte, aber auch wunderschöne Erfahrung ist. Angst habe ich aber keine. Derzeit ist eine ganz natürliche Geburt geplant, ohne Medikamente und ohne Kaiserschnitt.


Verraten Sie uns, ob es ein Bub oder ein Mädchen wird?
Scheriau:
Wüsste ich es, würde ich es verraten. Aber wir wollen es auch nicht wissen. Wir lieben Überraschungen und uns ist es total egal, welches Geschlecht, Hauptsache es geht dem Baby gut.

Gibt es etwas, das Sie sich schon jetzt vornehmen, Ihrem Kind mit auf den Weg zu geben?
Scheriau
: Ja, mein Motto: Nimm das Leben, so wie es kommt!

Diashow Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Designer Atil Kutoglu mit Carmen Kreuzer und Melanie Scheriau.

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

Austro-Beauty Melanie Scheriau

1 / 22

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden