Tipps

Wie macht man richtig Schluss?

...

Suchen Sie einen neutralen Ort für die Aussprache aus

Gehen Sie zum Beispiel in ein Cafe oder einen Park. Das hat zwei Vorteile: Zum einen wird der Partner, mit dem Schluss gemacht wird, vielleicht nicht so ausfallend, weil er sich in der Öffentlichkeit befindet. Zum anderen verbindet man mit dem Ort nichts, Emotionen können so außen vor bleiben. Allerdings sollten Sie beachten, dass Sie beide mit dem neutralen Ort keine romantischen Erinnerungen verbinden.

Begründen Sie die Entscheidung

Wenn Sie sich für eine Trennung entscheiden, dann haben Sie mit Sicherheit einen Grund dafür. Versuchen Sie nicht, dem Partner diesen Grund zu verheimlichen oder eine erfundene Geschichte anzubringen. Denn auch wenn Ihnen der Grund banal erscheint, kann der Partner daraus eventuell etwas fürs nächste Mal lernen.

Bleiben Sie sachlich

Nennen Sie dem Partner nicht nur den wahren Grund für eine Trennung, bleiben Sie dabei auch sachlich. Es hilft nicht, wenn Sie Situationen kritisieren, die schon weit in der Vergangenheit liegen. Behalten Sie das große Ganze im Auge, schweifen Sie nicht ab und lassen Sie unnötige Emotionen aus dem Spiel.

„Wir können ja Freunde bleiben“

Ein oft gehörter Satz, aber sind wir doch mal ehrlich: Wer will schon mit jemandem befreundet sein, der einem das Herz gebrochen hat? Dieser Satz ist eine ganz schlechte Idee, denn er kann von der oder dem zukünftigen Ex falsch verstanden werden. Machen Sie also keine falschen Hoffnungen, sagen Sie diesen Satz nur, wenn Sie ihn auch wirklich so meinen.