Seitensprung: Die wahren Gründe

Fremdgehen

Seitensprung: Die wahren Gründe

Katharina R. ist eine zierliche, hübsche Frau. Selbstbewusstes Auftreten, eine strahlende Persönlichkeit. Das Leben hat ihr alles geschenkt, was man sich für gewöhnlich  als kleines Mädchen auf den Wunschzettel kritzelt. Einen tollen, erfolgreichen Mann, zwei hübsche, gesunde Kinder. Ein Haus im Grünen, einen Hund, einen Beruf, der Spaß macht. Als sie uns im MADONNA-Interview eine Blick in das Innerste ihres Beziehungsleben gewährt, wird schnell klar, dass sie genauso,  wie viele andere Paare, mit den klassischen Beziehungsfallen zu kämpfen hatte. Der Mann bringt das Geld nach Hause, die Frau checkt den Alltag. Die Leidenschaft bleibt auf der Strecke. Irgendwann ist sie nur mehr eine Randnotiz. Eine Geschichte, die Psychologin und Mediatorin Dr. Brigitte Bösenkopf schon Hunderte Male von krisengeschüttelten Paaren gehört hat. „Man spricht nicht zufällig davon, dass Stress der Beziehungskiller Nummer eins unseres Jahrhunderts ist“, so die Expertin. „Einer der Hauptgründe dafür, warum Männer und Frauen fremdgehen ist, dass die Stressbelastung innerhalb der Beziehung zu groß wird. Das äußert sich darin, dass beide gereizt und nervös sind – man ist schlecht gelaunt, redet weniger, es kommt zu sexuellen Schwierigkeiten.“  

Cover-Mut-zur-Lebensfreude-.jpg
„Mut zur Lebensfreude – Lustvoll leben, lieben und arbeiten“ (Goldegg Verlag, 19,30 Euro). 

Anfang vom Ende?
Katharina R. hatte die Lieblosigkeiten ihres Partners irgendwann einfach satt und holte sich die fehlende Bestätigung und Aufmerksamkeit von einem anderen Mann. „Frauen ticken in diesem Zusammenhang tatsächlich ganz anders als Männer“, so Dr. Bösenkopf. „Während Männer in der Regel in erster Linie auf der Suche nach sexueller Abwechslung sind, wünschen sich Frauen von ihrem Seitensprung liebevolle und romantische Streicheleinheiten.“ Eine Theorie, die der 46-jährige Thomas V. mit seinen Erfahrungen in Sachen Fremdgehen bestätigt. „Ich suchte tatsächlich einfach Spaß“, gibt der charismatische Unternehmer im MADONNA-Talk zu Protokoll. Seine Ehe bot ihm alles, was er sich wünschte – nur in Sachen Sex wurde ihm das Eheleben nach 14 Jahren Beziehung zu eintönig. Thomas lachend: „Und das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen – es gibt einfach zu viel Auswahl!“
 

5 Gründe für IHREN Seitensprung:

1 Keine Romantik im Ehe- oder Partneralltag. Wenn einer Frau die liebevollen Streicheleinheiten fehlen, dann ist das meist ein Auslöser für einen ­Seitensprung.
2 Partner wurde zum Workaholic. Wenn der Job zum Lebensmittelpunkt und der familiäre Bereich vernachlässigt wird.
3 Wenn die gemeinsamen Interessen und die Weiterentwicklung in der Beziehung fehlen.
4 Machtspiele in der Beziehung. Häufig sind Männer beruflich gewohnt, den Ton anzugeben und leben ihre Dominanz dann auch im familiären Alltag aus.
5 Sexuelle Unzufriedenheit mit dem eigenen Partner. Es gibt viele Paare, die sich auch nach 15 Jahren Ehe noch nicht gesagt haben, welche erotischen Fantasien sie haben.


5 Gründe für SEINEN Seitensprung

1 Die Partnerin wird in der Beziehung körperlich unattraktiver.
Während Frauen eher das Gesamtbild wahrnehmen, sind Männer häufig sehr detailverliebt und kritisch, was Veränderungen am weiblichen Körper anbelangt.
2 Die Frau sendet wenig bis keine sexuellen Signale mehr und der Partner fühlt sich nicht mehr begehrt.
3 Bei Paaren mit Kindern sind auch diese häufig ein Grund für einen Seitensprung, weil der Mann das Gefühl bekommt, dass er im Abseits steht und zu wenig Aufmerksamkeit bekommt.
4 Sehr häufig passiert es auch, dass Männer am Ego-Trip sind und zur Selbstbestätigung fremdgehen.
5 Oft gilt das Motto: Gelegenheit macht Diebe! Je leichter der Seitensprung möglich ist, desto häufiger nehmen Männer die Gelegenheit auch wahr.


Lesen Sie den ganzen Artikel und den Talk mit Dr. Brigitte Bösenkopf in Ihrer aktuellen MADONNA!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden