Lena Dunham gibt Beziehungstipps

„Girls“ Star veröffentlicht Sex-Buch

Lena Dunham gibt Beziehungstipps

Lena Dunham gibt Sex-Tipps für die Mittzwanziger-Generation .

Die 27 Jährige New Yorkerin Lena Dunham ist Autorin und Hauptdarstellerin der HBO Serie „Girls“. Die von ihr regierte und produziert Serie avanciert gerade zum Kult und gilt als Antithese zu der Serie Sex and the City.  Die Fernsehshow spielt in Brooklyn– New York und zeigt das aufregende und chaotische Leben vierer Freundinnen. Die Protagonistinnen sind Mitte Zwanzig, völlig verschieden, einander aber dennoch sehr ähnlich. Sie haben weder einen fixen Job, einen Traumtypen noch Geld um wie Sex and the City in teuren Restaurants zu brunchen. Gejobbt wird in Cafes oder Clubs um das Geld für die Miete zusammen zu kriegen, eingekauft wird in Second Hand Läden und statt teuren Cocktails wird Bier getrunken. Sie sind ständig auf der Suche nach neuen Mitbewohnern, haben Zukunftsängste, Panikattacken und verschiedene neurotische Ticks. Reich und berühmt wollen sie werden, singen, in einer hippen Galerie arbeiten und natürlich nach Manhatten in ein nobles Apartment ziehen.

Die Serie ist von bizarren Dialogen geprägt, ungeschöntem Sex, Chaos und derbem Humor. Sie ist traurig, ehrlich, fesselnd und fast nie sexy. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Lena Dunhams Serie „Girls“, von welcher zurzeit die dritte Staffel auf dem Sender HBO läuft wurde, von den Kritikern für ihren rohen Realismus in den Himmel gelobt. Sie trifft den Nerv der Zeit und bietet reichlich Identifikationspotential für viele Mittzwanziger.

Shooting Star
Lena Dunham ist in Brooklyn – New York als Tochter zweier Künstler aufgewachsen. Mit 20 drehte sie ihren ersten eigenen Film „Tiny Furniture“, 2012 debütierte ihre Erfolgsserie Girls und 2013 wählte das New York Magazine sie unter die 100 einflussreichsten Menschen der Welt. Alles was die sympathische New Yorkerin mit dem Pottschnitt anpackt wird zu Gold.

Erstes Buch
Nun veröffentlicht Lena Dunham ein Buch : „Not that kind of girl“ – „Was ich im Leben so gelernt hab“. Das Buch ist autobiographisch, soll als Ratgeber verstanden werden und setzt sich zum Ziel Frauen zu mehr Selbstbestimmung zu verhelfen. In „Not that kind of girl“ schreibt sie schamlos und ehrlich wie immer über Kondome in Zimmerpalmen, die Vorteile einer Baumwollunterhose und den Umgang mit ihrem Gewicht. Sie erzählt von ihrer Kindheit, ihren College-Jahren, ihren Sexpannen, schlüpfrigen Erlebnissen und ihrer Liebe zu New York. Humorvoll, fesselnd und intim.

Umgerechnet 2,75 Millionen Euro Vorschuss soll sie für ihr Buch bekommen haben. Promotet wird das ganze durch kurze Dr.Sommer-artige Videos – natürlich vom Multitalent selbst.Durch den Hashtag AskLena kommt man auf Youtube in die Sprechstunde von Lena Dunham. Unverblümt beantwortet  sie dort über Telefon persönliche Fragen betreffend Liebe, Leben und natürlich Sex.

Diashow: Lena Dunham

Lena Dunham

×