Kleiner Mann - größere Liebe?

Neue Studie

Kleiner Mann - größere Liebe?

Kleine Männer lassen sich seltener scheiden, verdienen mehr und machen Halbe/Halbe.

Was ist dran an dem Mythos, dass kleine Männer die besseren Lover sind? Eines ist dank einer neuen Studie aus den USA nun klar: Kleine Herren gehören zu der Sorte Mann, die sich gerne langfristig binden. Wissenschaftler der New York University haben in ihrer Studie die Daten von 4500 amerikanischen Familien - von 1968 bis heute - analysiert. Das Ergebnis: Kleine Männer neigen tatsächlich dazu, die besseren Partner zu sein. Sie entscheiden sich im Schnitt später für den Bund der Ehe, lassen sich dafür aber auch seltener scheiden. Hochgewachsene und durchschnittlich große Männer sind früher heiratswillig, reichen dafür aber auch öfter die Scheidung ein. Ein weiterer Pluspunkt für kleine Männer: Sie beteiligen sich öfter an der Hausarbeit - durchschnittlich eine Stunde mehr in der Woche im Vergleich zu hochgewachsenen Geschlechtsgenossen (8,5 Stunden statt 7,5 Stunden pro Woche).

Interessantes Detail:Die kleinen Männer, die an der Studie teilnahmen, verdienten im Schnitt deutlich mehr als die Größeren. Die Autorinnen der Studie, Abigail Weitzman  und Dalton Conley, erklären sich diese Gehaltsunterschiede damit, dass kleine Männer die Körpergröße durch Erfolg im Beruf zu kompensieren versuchen.