Diese Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie heiraten

Mr. Right

Diese Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie heiraten

Eine Hochzeit ist wohl der größte Schritt im Leben eines Menschen, um die Liebe zu besiegeln. Eine wohlüberlegte Entscheidung, oder? Den Scheidungsraten nach zu urteilen oftmals eher nicht, denn immerhin wurden in Österreich 2016 fast die Hälfte aller Ehen wieder geschieden. Vielleicht mag es auch daran liegen, dass man sich einige wichtige Fragen vor der Eheschließung nicht gestellt hat.

Glückliche Ehe

Die Hochzeitssaison steht vor der Tür und bald werden unsere Social Media-Accounts wieder mit Bildern von glücklichen Frischvermählten überflutet. Sie alle haben den großen Schritt gewagt, sich das Jawort gegeben und wollen den Rest ihres Lebens miteinander verbringen. Ist die Honeymoon-Phase jedoch erstmal vorbei, stellt sich oftmals schnell der Ehe-Alltag ein und die Erkenntnis folgt, dass allein die Liebe zueinander für eine funktionierende Ehe nicht ausreicht. Denn es können Stolpersteine auftauchen, über die man sich vor der Hochzeit nicht wirklich Gedanken gemacht hat. Deshalb ist es so wichtig, schon vor dem großen Tag einige Fragen abzuklären, damit es kein böses Erwachen gibt. Natürlich sind diese Fragen keine Garantie für eine Ehe, die für immer hält, geben aber ein noch besseres Gefühl für das Jawort.

5 Fragen, die man sich vor der Hochzeit stellen sollte 1/5
1.) Akzeptieren wir uns wirklich, so wie wir sind?

Klar gibt es Dinge an dem Partner, die einen nerven oder manchmal zur Weißglut bringen. Doch sollte sich niemand in der Beziehung so fühlen, als sei er nicht erwünscht oder könnte nicht sein authentisches "Ich" zeigen, ohne Konflikte auszulösen.
2.) Fühle ich mich körperlich UND geistig zu meinem Partner hingezogen?

Die Entscheidung, eine Ehe mit dem Partner einzugehen, sollte nie nur auf körperlicher Anziehungskraft basieren. Denn diese wird oftmals als Liebe missinterpretiert. Die wirkliche Liebe benötigt Freundschaft und gegenseitige Wertschätzung, um dauerhaft zu funktionieren. Vor allem, wenn einmal Probleme auftauchen.
3.) Ist die Beziehung ausgeglichen?

Wenn ein Partner immer nur Kompromisse eingeht und der andere seinen Kopf durchsetzt, kann das auf Dauer nicht gutgehen. Seien Sie ehrlich zu sich und fragen Sie sich, ob Unterstützung, Pflege und Aufopferung in der Beziehung gleichmäßig verteilt sind.
4.) Verfolgen wir die gleichen Ziele?

Unterschiedliche Ansichten bei wichtigen Themen wie beispielsweise Kinder, Finanzen und Glaube können eine Ehe im Kern erschüttern. Deshalb ist es wichtig, gemeinsame Ziele und Wünsche zu klären, sobald es ernst wird, und im Zeitablauf immer wieder zu überprüfen, ob diese noch übereinstimmen.
5.) Heirate ich aus den richtigen Gründen?

Eine langlebige Ehe funktioniert dann, wenn man aus Gründen wie Liebe, Respekt, Vertrauen und Wertschätzung heiratet. Torschlusspanik, finanzielle Sorgen oder Angst vor dem Single-Dasein sollten niemals der Grund für eine Hochzeit sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum