Diese 8 Dating-Trends erwarten Singles 2024

Trendprognose

Diese 8 Dating-Trends erwarten Singles 2024

Teilen

Sie möchten wissen, was Sie in Sachen Dating 2024 erwartet? Dann aufgepasst: Wir verraten die Dating-Trendprognose der Dating-App Bumble.

Sätze wie "Jeder Topf findet seinen Deckel" sorgen zwar bei den meisten von uns für Augenrollen, doch in ihnen schlummert auch Wahres. Klar, bis man den Traumprinzen oder die Traumprinzessin findet, muss man einige Frösche küssen, doch sobald man den Richtigen oder die Richtige findet, waren die vielen miserablen Dates die Mühe wert.

Was erwartet uns in Sachen Dating 2024? Die Dating-App Bumble hat anhand der Daten von mehr als 25.000 Singles weltweit Trends identifiziert, die Dating und Beziehungen im kommenden Jahr prägen werden. So viel vorweg: 2024 wird ein Jahr der Selbst-Priorisierung, da sich immer mehr Singles auf ihre inneren Werte und eigenen Wünsche besinnen und gesellschaftliche Erwartungen hinter sich lassen. Emotionale Verletzlichkeit, Selbstakzeptanz und gemeinsame Ziele rücken in den Vordergrund.

Die Dating-Trendprognose für 2024

1. Gen(erational)-Blend Romance

Für 79% der Singles ist das Alter 2024 kein ausschlaggebender Faktor mehr im Dating. Fast zwei Drittel der Frauen (63%) sind offener für eine Beziehung mit einer:m jüngeren Partner:in.

 2. Val-Core Dating

24% der Singles in Deutschland wünschen sich, dass sich der oder die Partner:in aktiv für Politik und soziale Belange einsetzt. Tatsächlich steigert das die wahrgenommene Attraktivität. Mehr als jede dritte Frau (37%) empfindet es als unattraktiv, wenn ihr:e Partner:in sich nicht mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinandersetzt.

3. Betterment Burnout

Die Zahl der Menschen, die sich "selbst optimieren", hat zugenommen. Dadurch empfindet die Mehrheit der Befragten (55%) Druck, sich ständig selbst verbessern zu müssen, sodass sich mehr als ein Viertel der Singles (29%) einer Beziehung nicht würdig fühlt. Dagegen rebellieren Singles nun. 67% der deutschen Frauen arbeiten aktiv daran, mit sich im Hier und Jetzt zufrieden zu sein und mehr als jede zweite deutsche Frau (51%) gab sogar an, nur noch Menschen zu daten, die sie nicht verändern wollen.

4. Intuitive Intimacy

2024 suchen Singles nach Beziehungen, die auf Sicherheit, Geborgenheit und gegenseitigem Verständnis beruhen. Mehr als ein Drittel (38%) der Befragten findet emotionale Intimität heute wichtiger als Sex – und auch attraktiver. Beim Dating finden es drei Viertel der Frauen in Deutschland (74%) wichtig, dass ihr:e Partner:in versteht, wie man sowohl emotionale als auch körperliche Intimität aufbaut. 

5. Open Hearted Masculinity

Die Rolle des Mannes befindet sich im Umbruch und war 2023 von weltweiten gesellschaftlichen Diskussionen geprägt. So kommt es, dass 25% der Männer in ihrem Verhalten offener und verletzlicher geworden sind. Zudem ordnet dabei mehr als jeder dritte Mann (35 %) emotionale Offenheit als wichtigsten Aspekt einer Beziehung ein. 

6. Timeline Decline

33% der Frauen halten sich nicht mehr an traditionelle Zeitpläne und Beziehungsverläufe und lösen sich von gesellschaftlichem Druck. Dies spiegelt sich auch in den Dating-Absichten wider: Zwei Drittel der Frauen (67%) wünscht sich eine langfristige Beziehung, aber nur jede Zehnte träumt von einer Hochzeit (9%). Ein Drittel der Frauen (31%) möchte nur noch Menschen daten, die ihre Vorstellungen in dieser Hinsicht teilen und 30% der Frauen meiden aktiv Freund:innen und Familienmitglieder, von denen sie sich unter Druck gesetzt fühlen.

7. Most Valuable Partner

Für mehr als 42% der Singles ist eine geteilte Liebe für Sport heute ein 'Must-have' im Dating, unabhängig davon, ob man selbst Sport macht oder nur zuschaut. Ein Viertel der Befragten (24 %) findet es auch innerhalb des Kennenlernens wichtig, gemeinsam Sport zu treiben – das gilt vor allem für Singles der Generation Z und der Millennials – wobei Fußball, Laufen und Radfahren die beliebtesten Sportarten sind. 

8. Consider-Date

Deutsche Singles achten zunehmend auf ihre mentale Gesundheit: 64 % sprechen offen über ihre psychische Gesundheit und bemühen sich aktiv, ihr Leben zu entschleunigen. 46 % achten jetzt auf Qualität statt Quantität und praktiziert 'Slow- Dating'. 42 % der Frauen in Deutschland suchen bewusst nach Partner:innen, die Wert auf freie Zeit und Selbstfürsorge legen. Mehr als jede vierte deutsche Person (28%) hinterfragt die "Jobifizierung" der Liebe und empfindet Personen, die mit einer mentalen Checkliste auf Vorstellungsgespräch-ähnliche Dates gehen, als abschreckend.  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo