Darauf schauen Männer beim ersten Treffen

Augen, Lächeln & Brüste

Darauf schauen Männer beim ersten Treffen

Augen sind das Erste, worauf 70 Prozent aller Befragten Männer zuerst schauen.

Augen, Lächeln & Brüste
Die Augen, das Lächeln und die Brüste einer Frau, sind das Erste, was dem starken Geschlecht auffällt. Eine neue Studie fand heraus, dass Männer ihren Blick von diesen drei Körperteilen nicht abwenden können. Die Ergebnisse zeigen aber auch, dass der stereotypische Mann, der umgehend auf die Oberweite der Frau sieht, immer mehr schwindet.

Augen sind das Wichtigste
70 Prozent von 1.000 Männern, die an der Studie teilnahmen, schauen zu aller erst auf die Augen ihres Gegenübers. Ein sympathischer Ausdruck ist bereits die halbe Miete. Das Lächeln befindet sich auf Platz Zwei. Die Brüste sind dem verführerischen Mund aber trotzdem noch dicht auf den Fersen.

Moderner Mann ersetzt stereotypischen Mann
Heutzutage ist es den Männern wichtiger, dass ihre Frau ein liebliches Lächeln und schöne Augen hat. Wir verabschieden uns immer mehr von den Macho-Männern, die nur auf die Figur oder Oberweite einer Frau achten. „Augen sagen viel über eine Person aus, daher ist das Ergebnis eigentlich keine Überraschung. Bevor man mit einer Person zum ersten Mal spricht, zählt nun einmal nur das Äußerliche. Da kann ein Lächeln Wunder bewirken.“, so ein Sprecher der Studie. Ob wir nun ein A,B oder C-Körbchen haben, Kleidergröße 36 oder 40: Darüber brauchen wir uns in Zukunft folglich nicht mehr so viele Gedanken machen.

Worauf Frauen im Bett wirklich stehen 1/8
Selbstbewusstsein
Nicht nur wir selbst, sondern auch unser Sexpartner  muss sich wohl fühlen. Nichts ist erregender als jemand, der sich in seinem Körper wohl fühlt und das auch zeigt. Wenn Männer dann auch noch den Ton angeben, das Kommando übernehmen und indiskreter „Dirty-Talk“ dazukommt, schmelzen wir sofort dahin. Gar nicht stehen wir hingegen auf Männer, die Bestätigung suchen und uns nur zum Orgasmus bringen wollen und auf Teufel komm raus ihr Ding durchziehen, ohne dabei wirklich auf uns zu achten.