Waidmannsheil im Wienerwald

Homestory

Waidmannsheil im Wienerwald

Kaja und Alexander Quester zeigen ihr Zuhause - sie haben ein altes Winzerhaus in eine gediegene Familienresidenz konvertiert. Beck Lukas

Draußen plätschert das Bächlein, das man via Brücke überquert, wenn man das Grundstück – oder besser: Anwesen – von Alexander und Kaja Quester betritt. Das ländliche Idyll, eingebettet in einen Hang des Wienerwalds, war bis vor Kurzem noch durch Bagger und Baulärm getrübt, denn das alte Winzerhaus, das Quester vor mehr als 10 Jahren erstand, bedurfte mit stetig wachsender Familie gründlicher Erweiterung.

Ausgebaut
Teile des Hangs wurden abgetragen, um den Platz zu schaffen, auf dem jetzt Philipp (10), Mathias (9) und Sophie (8) residieren. Bei dieser Gelegenheit wurde auch gleich das Innenleben des Hauses neu gegliedert.
Der Dachboden ist zum großzügigen Schlafbereich mit angeschlossenem Bad und Umkleideraum ausgebaut worden: "Als wir uns den Raum genau angesehen haben, war der erste Gedanke: Die Dachbalken müssen sichtbar bleiben!" Und auch der Blick ins Grüne bekam eine neue Dimension: Die Außenwand Richtung Garten wurde durch eine breite Fensterfront ersetzt, die das Wohnzimmer mit dem Garten verbindet.

Diashow



Projekte

Gleichzeitig mit dem Projekt „Eigenheim“ hat der passionierte Jäger Quester sich mit großem Erfolg einem neuen Geschäftsfeld zugewandt: Der Zucht von qualitativ hochwertigen Süßwasser-fischen im Mariazeller Land.