Rich Kids vs. #DistractieCuBaniPutini

Arm, aber glücklich!

Rache an den „Rich Kids of Instagram“

Champagner,  Designertaschen und Privatjets – die "Rich Kids of Instagram" werden nun Gegenstand einer Instagram-Satire.

 

Im vergangenen Jahr waren die selbsternannten "Rich Kids of Instagram" die Aufreger im Netz. Die Protzjugend aus bestem bzw. neureichem Hause hat keine Scheu davor, ihren Reichtum der Öffentlichkeit zu präsentieren – auf dass die Normalsterblichen der Neid frisst. Egal, ob sie Getränkerechnungen posten, mit deren Summe man sich Häuser kaufen könnte, oder Fotos ihrer neuen Designertaschen hochladen – diese Kids wissen,  wie man Geld verprasst.

Spaß kann man nicht kaufen!
Die Bling-Bling-Postings rufen aber nicht zwingend Neid hervor. Die peinliche Zurschaustellung des eigenen Reichtums löste eine Welle der Online-Satire aus, die das Protzgehabe auf die Schaufel nehmen. Instagram User aus Rumänien teilen nun Bilder ihres glamourbefreiten Lebens und stellen sie den Rich Kids-Fotos gegenüber. Die Postings werden mit dem Hashtag #DistractieCuBaniPutini – auf Deutch "kein Geld, dafür viel Spaß" versehen. Statt Diamantringen ziert ein Pflaster die Finger, die Vuitton-Bag wird durch einen Diskont-Shopper ersetzt – Hauptsache, man hat Spaß im Leben!

Diashow: Internet rächt sich an den „Rich Kids of Instagram“

Internet rächt sich an den „Rich Kids of Instagram“

×

    So protzen die Rich Kids of Instagram:

    Diashow: So verbingen die RKOI ihren Sommer

    So verbingen die RKOI ihren Sommer

    ×

      Diashow: Rich Kids of Instagram

      Rich Kids of Instagram

      ×