Mit Kartoffeln zur Traumfigur

Minus 27 Kilo

Mit Kartoffeln zur Traumfigur

In einem Jahr schaffte es die vegane Bloggerin Hannah Howlett von einem Gewicht von 85 Kilo auf schlanke 60 Kilo - und das mit einer Ernährungsweise, die man eigentlich für besonders 'pfundig' halten würde: Hannah nimmt besonders viele Kohlenhydrate zu sich, vornehmlich stärkereiche Lebensmittel wie Kartoffeln, Reis und Haferflocken. High Carb statt Low Carb - aber gewusst wie!

Gute Kohlenhydrate
Aber nicht nur der Speiseplan änderte sich, sondern auch ihre Ernährungsweise. Die 29-Jährige isst nur dann, wenn sie tatsächlich Hunger hat. Sobald sie sich satt fühlt, hört sie sofort auf zu essen. Hannah ist davon überzeugt, dass es ein Leichtes ist, mit einer veganen, kohlenhydratreichen Ernährunsgweise abzunehmen. Diese Bilder dürften der beste Beweis für ihre Theorie sein. 27 Kilo verlor sie innerhalb eines Jahres.

Instagram highcarbhannah © Instagram highcarbhannah

30 Tage nur Kartoffeln
Derzeit legt sie eine 30-tägige "Potatoe-Cleanse" ein. Einen Monat lang kommen ihr (fast) nur Kartoffeln auf den Teller - dafür aber in jeglicher erdenklichen Variante. Auch Zucchini und Brokkoli sind im Rahmen der Diät erlaubt, sowie Gewürze und fettarme Saucen. Innerhalb der ersten 8 Tage hat Hannah bereits 1,5 Kilo abgenommen. Klingt nach einer vielversprechenden Diät-Methode für Kartoffelliebhaber.

Bei den meisten Diäten wird empfohlen, Kohlenhydrate zu reduzieren oder vollständig auf diese zu verzichten. Dabei liefern stärkehaltige Lebensmittel Energie, sättigen und vermeiden somit die gefürchteten Heißhungerattacken. Wir stellen Ihnen „gute“ Kohlenhydrate vor, die nicht nur köstlich schmecken, sondern auch dabei helfen, das eine oder andere Kilo zu verlieren.

Abnehmen mit High Carb 1/5
Stärkehaltiges Gemüse:

Bei vielen Diäten ist kohlenhydrathaltiges Gemüse wie Erdäpfel tabu. Dabei sättigen stärkehaltige Gemüsesorten wie Erdäpfel, Schwarzwurzeln, Topinambur, Süßkartoffeln & Co. lange und bewahren uns vor Heißhunger – ideal für einen langfristigen Diäterfolg.
Hülsenfrüchte:

Hülsenfrüchte wie Linsen und Kichererbsen enthalten gesunde Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index sowie sättigende Ballaststoffe. Außerdem stecken sie voller Eiweiß, liefern wertvolle Vitamine und Mineralstoffe und sind dabei fettarm.
 
Haferflocken:

Bereits eine kleine Menge Haferflocken reicht aus, um lang anhaltend satt zu machen. Es fällt leichter, bis zur nächsten Mahlzeit nichts zu essen und auf kalorienreiche Snacks zu verzichten. Außerdem lassen Haferflocken den Blutzuckerspiegel nur gering ansteigen. Kombinieren Sie Haferflocken mit Joghurt oder Magertopfen, diese Produkte liefern zusätzlich wertvolles Eiweiß.
Quinoa:

Die Kohlenhydrate dieses Pseudo-Getreides können vom Körper ausgesprochen gut verarbeitet werden und der Blutzuckerspiegel wird nur leicht angehoben. Heißhungerattacken bleiben uns somit erspart. Außerdem punktet Quinoa mit seinem Eisen- und Magnesiumgehalt sowie seinem hohen Ballaststoffanteil (bringt die Verdauung auf Trab!).
Vollkornmehl:

Im Gegensatz zu Weizenmehl sättigt Vollkornmehl lange – anstatt zu Weizentoast  & Co. sollten Sie daher zu Vollkornbrot oder Vollkornpasta greifen. Fettiger Belag bzw. kalorienreiche Beilagen wie Wurst sollten dabei durch Gemüse oder Räucherlachs ersetzt werden


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden